03.01.2013 18:20
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Arbeitslosigkeit in Spanien erstmals seit Juli gesunken

    MADRID (dpa-AFX) - Hoffnungsschimmer für Spanien: Die Arbeitslosigkeit in dem Euro-Krisenland ist zum ersten Mal seit Juli wieder gesunken. Die Zahl der bei den Behörden gemeldeten Arbeitssuchenden ging im Dezember um 1,2 Prozent oder 59.094 auf knapp 4,85 Millionen zurück. Wie das Arbeitsministerium in Madrid am Donnerstag weiter mitteilte, ist das der stärkste Rückgang aller Zeiten für den Monat Dezember.

 

    Die konservative Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy sieht aufgrund dieser Zahlen ein Licht am Ende des Tunnels. "In der spanischen Wirtschaft tut sich Positives", lautete die Reaktion von Finanzminister Cristóbal Montoro. Die positive Tendenz sei auch den 2012 von Rajoy eingeführten Arbeitsmarktreformen zu verdanken, meinte er.

 

    Gewerkschaften wiesen die positiven Kommentare zurück. Die Regierung sehe Fortschritte, wo es keine gebe, so der UGT. Die mitgliederstärkste Gewerkschaft des Landes, CCOO, meinte, der Rückgang der Jobsuchenden sei nur saisonal bedingt, das Problem der Arbeitslosigkeit habe noch nicht den Höhepunkt erreicht.

 

    Im Gesamtjahr 2012 kletterte die Zahl der Arbeitssuchenden in Spanien im Vergleich zu 2011 nach amtlichen Angaben um 430.000 oder 9,6 Prozent. Mit rund 25 Prozent verzeichnet das iberische Land weiterhin die höchste Arbeitslosenquote in ganz Europa. Nach den Zahlen der nationalen Statistik-Behörde INE sind nicht nur die registrierten 4,8 Millionen, sondern 5,8 Millionen Menschen arbeitslos.

 

    2012 schrumpfte die spanische Wirtschaft im Zuge der Maßnahmen zur Sanierung der Staatsfinanzen um rund 1,5 Prozent. Für das laufende Jahr erwarten EU und andere Organisationen einen ähnlichen Rückgang der Konjunktur./er/DP/jsl

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- VW mit Milliardengewinn -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Bank AG514000
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW