05.02.2013 15:32
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Barclays kämpft weiter mit den Skandalen der Vergangenheit

    LONDON (dpa-AFX) - Bei der skandalgeschüttelten britischen Großbank Barclays gehen die Aufräumarbeiten weiter. Das Geldhaus gab am Dienstag bekannt, es müsse eine weitere Milliarde Euro zurückzahlen, um Kunden wegen Falschberatung zu entschädigen. Zusammen mit den Vorjahren summieren sich die Kosten auf fast 3,5 Milliarden Pfund. Barclays hatte zudem 290 Millionen Pfund Strafe zahlen müssen, weil Händler der Bank an Manipulationen des wichtigen Referenz-Zinssatzes Libor beteiligt waren. Im Falle von unkorrektem Verhalten bei einer Rettungsaktion katarischer Investoren in der Bankenkrise 2008 ermittelt die Bankenkaufsicht - es drohen weitere Strafen.

 

    Wie die Bank am Dienstag mitteilte, wird sie zusätzliche Mittel von 400 Millionen Pfund (466 Mio Euro) für Zinswetten und 600 Millionen Pfund für Kreditausfallversicherungen zurückstellen. Das Geld ist für den Fall gedacht, dass mehr Kunden entschädigt werden müssen als erwartet. Berater der Bank hatten Kleinunternehmern unter anderem hochgradig komplexe und risikobehaftete Produkte wie Wetten auf Zinsderivate verkauft. Anderen Kunden wurden Versicherungen aufgeschwatzt, die im Falle von Zahlungsausfällen das Risiko der Bank mindern - de facto ein versteckter Zusatzzins.

 

    Bis zum Jahresende beläuft sich die Vorsorge für undurchsichtige Geschäfte mit Zinsderivaten, die an kleine und mittlere Unternehmen verkauft wurden, auf insgesamt 850 Millionen Pfund. Für Falschberatungen bei Kreditausfallversicherun gen steigen die Rückstellungen nun auf insgesamt 2,6 Milliarden Pfund, von denen schon 1,6 Milliarden im vergangenen Jahr für konkrete Ansprüche verbucht worden sind.

 

    Vorstandschef Antony Jenkins, seit August 2012 Nachfolger des über den Libor-Skandal gestolperten Bob Diamond, will jetzt die Bank grundlegend reformieren, um ihr Renommee wieder herzustellen. Er selbst verzichtete bereits auf seinen Jahresbonus von geschätzt einer Million Pfund. Insgesamt sei der Bonuspool für dieses Jahr praktisch geleert worden. Er werde jetzt handeln und die unter Diamond praktizierte aggressive und selbstgefällige Barclays-Politik abschaffen, sagte Jenkins vor einem Parlamentsausschuss./stk/DP/jha

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Barclays plc

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barclays plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2014Barclays buyCitigroup Corp.
27.11.2014Barclays buyGoldman Sachs Group Inc.
26.11.2014Barclays neutralMorgan Stanley
18.11.2014Barclays buyCitigroup Corp.
17.12.2014Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2014Barclays buyCitigroup Corp.
27.11.2014Barclays buyGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2014Barclays buyCitigroup Corp.
10.11.2014Barclays buyUBS AG
26.11.2014Barclays neutralMorgan Stanley
18.11.2014Barclays NeutralCredit Suisse Group
03.11.2014Barclays NeutralBNP PARIBAS
25.09.2014Barclays market-performBernstein Research
06.08.2014Barclays NeutralBNP PARIBAS
24.09.2013Barclays verkaufenIndependent Research GmbH
05.09.2013Barclays verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.09.2013Barclays verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.08.2013Barclays verkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2013Barclays verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barclays plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Barclays plc Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- 50-Prozent-Kurseinbruch bei Daimler-Partner BYD -- ifo-Index steigt -- United Internet, QSC im Fokus

Französische Kosmetikkonzerne büßen Preisabsprachen mit fast 1 Mrd. Euro. und Alcatel-Lucent sprechen wohl wieder über Fusion. GM und Jaguar Land Rover stoppen Autoverkauf in Russland. Deutsche Staatsschulden stagnieren. Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?