-->-->
27.11.2012 18:01
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Baumarktkonzern Hornbach kämpft mit Eurokrise

    LANDAU (dpa-AFX) - Der Baumarktkonzern Hornbach (HORNBACH vz) hat wegen der Eurokrise seine Prognose gesenkt. Die Kette werde im laufenden Geschäftsjahr das Betriebsergebnis (EBIT) des Vorjahres von 128 Millionen Euro nicht erreichen, teilte Hornbach am Dienstag im pfälzischen Landau mit. Zuletzt hatte die Kette noch erklärt, der Wert werde wahrscheinlich leicht unterschritten. Grund für die neue Einschätzung seien die "ungünstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen in Europa", die die Kauflaune der Verbraucher dämpfe.
-->

 

    Auch der Umsatz der Baumärkte wird den Angaben zufolge nicht wie erwartet leicht wachsen, sondern wie im Vorjahr bei 3,0 Milliarden Euro liegen. Probleme bereitet laut Sprecher Axel Müller das europäische Ausland, in dem Hornbach Baumärkte in acht Ländern betreibt. In Deutschland sei die Entwicklung noch "ganz vernünftig".

 

    Das Ergebnis im Gesamtjahr hängt laut Müller auch stark vom Wetter im Winter ab: Frost mache alle Arbeiten im Freien unmöglich, deshalb wären milde Temperaturen gut für die Baumärkte.

 

    Hornbach hat zum zweiten Mal in Folge die Prognose gesenkt. Im Frühjahr war noch von einem Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau ausgegangen worden, im September war dann von dem möglichen leichten Rückgang die Rede. Am 21. Dezember werden die Neunmonatszahlen des Geschäftsjahrs 2012/2013 (März bis Februar) veröffentlicht./isa/DP/jha

 

Nachrichten zu HORNBACH HOLDING AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HORNBACH HOLDING AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.10.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
14.10.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
12.10.2015HORNBACH vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.10.2015HORNBACH vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.09.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
23.10.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
14.10.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
12.10.2015HORNBACH vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.10.2015HORNBACH vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.09.2015HORNBACH vz HoldDZ-Bank AG
30.09.2015HORNBACH vz HaltenBankhaus Lampe KG
19.12.2014HORNBACH vz HaltenBankhaus Lampe KG
19.12.2014HORNBACH vz HaltenDZ-Bank AG
03.09.2014HORNBACH vz HaltenBankhaus Lampe KG
26.06.2014HORNBACH vz HaltenBankhaus Lampe KG
08.10.2012HORNBACH vz verkaufenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HORNBACH HOLDING AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene HORNBACH vz. News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere HORNBACH vz. News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow leichter -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

VW konnte in Brasilien 130.000 Autos nicht produzieren. Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->