08.01.2013 14:45
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: BayernLB wählt Kaufinteressenten für GBW-Wohnungen aus

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Bieterwettstreit um die größte bayerische Wohnungsgesellschaft GBW trennt sich die Spreu vom Weizen. Aus einer Vielzahl von Kaufofferten für die 32 000 Wohnungen wählt die BayernLB als Verkäufer derzeit die besten Gebote aus. Einem Kreis auserwählter Bieter werde Ende Januar Einblick in die Bücher gewährt, sagte ein Sprecher am Dienstag in München auf Anfrage. Bis zum Frühjahr soll der Verkauf dann über die Bühne gehen.

 

    Die Namen der Bieter oder die Höhe der Gebote nennt die Landesbank nicht. Wegen der großen Nachfrage nach Immobilien wird über einen Kaufpreis von mehr als zwei Milliarden Euro spekuliert. Die BayernLB muss die GBW auf Druck der EU-Kommission verkaufen und den Verkaufserlös an den Freistaat Bayern zurückzahlen, der sie mit Milliardenhilfen vor dem Zusammenbruch gerettet hatte. Rund 80 000 Menschen leben zwischen Aschaffenburg und München in den Wohnungen der GBW.

 

    Bei der Wahl des Käufers soll aber nicht nur der Preis ausschlaggebend sein. Der künftige Besitzer muss auch eine Sozialcharta zum Schutz der Mieter unterschreiben. Wenn der Käufer die Bedingungen nicht einhält, drohen hohe Vertragsstrafen. Für über 60-Jährige und Behinderte soll demnach ein lebenslanger Kündigungsschutz gelten, für alle anderen beträgt die Frist zehn Jahre.

 

    Die Mieten dürfen insgesamt über einem Zeitraum von drei Jahren um nicht mehr als 15 Prozent steigen. Luxussanierungen sollen für die Dauer von fünf Jahren ausgeschlossen werden. Bei einem möglichen Verkauf von Wohnungen sollen zunächst die Mieter selbst ein Vorkaufsrecht bekommen, dann aber auch die Kommunen.

 

    Mieterschutzverbänden gehen diese Vereinbarungen allerdings nicht weit genug: Sie befürchten vor allem bei einem Verkauf an einen Finanzinvestor Nachteile für die Mieter. Allein in München hält die GBW mehr als 10 000 Wohnungen. Weitere große Standorte sind Nürnberg und Erlangen mit mehr als 5 000 Wohnungen. Weitere Immobilien sind in Regensburg, Aschaffenburg, Landshut, Würzburg, Miltenberg am Main und anderen Städten.

 

    Auch von der LBS hatte sich die BayernLB zum Jahreswechsel getrennt. Die Bausparkasse ging für rund 818 Millionen Euro an die bayerischen Sparkassen. Größtes Sorgenkind für die BayernLB bleibt ihre frühere Tochter Hypo Group Alpe Adria. Die österreichische Bank hatte im Dezember angekündigt, keine Kredite mehr an die BayernLB zurückzuzahlen, weil sie sich selbst noch in der Sanierung befinde. Auch eine Zinszahlung in Höhe von zwei Millionen Euro, die kurz vor Weihnachten fällig war, wurde bislang nicht überwiesen. Ein Mahnschreiben der BayernLB blieb ohne Folgen./dwi/DP/stw

 

Nachrichten zu TAG Immobilien AG

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TAG Immobilien AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016TAG Immobilien kaufenBankhaus Lampe KG
20.09.2016TAG Immobilien buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2016TAG Immobilien UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.09.2016TAG Immobilien NeutralCitigroup Corp.
29.08.2016TAG Immobilien HoldBaader Wertpapierhandelsbank
28.09.2016TAG Immobilien kaufenBankhaus Lampe KG
20.09.2016TAG Immobilien buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.08.2016TAG Immobilien buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2016TAG Immobilien kaufenBankhaus Lampe KG
17.08.2016TAG Immobilien buyKepler Cheuvreux
14.09.2016TAG Immobilien NeutralCitigroup Corp.
29.08.2016TAG Immobilien HoldBaader Wertpapierhandelsbank
23.08.2016TAG Immobilien HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.08.2016TAG Immobilien NeutralOddo Seydler Bank AG
11.08.2016TAG Immobilien HoldBaader Wertpapierhandelsbank
19.09.2016TAG Immobilien UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
13.04.2016TAG Immobilien UnderweightMorgan Stanley
04.04.2016TAG Immobilien verkaufenMorgan Stanley
16.02.2016TAG Immobilien verkaufenMorgan Stanley
20.01.2016TAG Immobilien UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TAG Immobilien AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow im Plus -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALCOMM im Fokus

Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent. Commerzbank will Rosskur möglichst sozialverträglich gestalten. thyssenkrupp ordnet Führung der Marinesparte neu.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?