14.12.2012 14:25
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Cayenne erobert Pole-Position bei Porsche

    STUTTGART (dpa-AFX) - Zehn Jahre nach ihrer Einführung bestimmt die Porsche -Baureihe Cayenne immer stärker die Absatzstatistiken der Stuttgarter Sportwagenschmiede. Knapp 429 000 Mal verkaufte Porsche die Geländelimousine seit deren Start im Dezember 2002, wie die VW-Tochter am Freitag auf dpa-Anfrage mitteilte. In der Bilanz des laufenden Jahres (elf Monate) liefert der Cayenne 53 Prozent des Porsche-Absatzes, Tendenz steigend.

 

    Der Einstieg ins Segment der geländegängigen Mehrzweckfahrzeuge markiert bei Porsche auch eine Zäsur. Mit dem Klassiker 911 und dem Mitte der 1990er Jahre gestarteten Boxster stand die Marke lange Zeit für Luxusflitzer - schnittig, aber eben auch eng und ohne viel Platz.

 

    Dann, im Zuge des Firmenumbaus nach der Beinahe-Pleite in den 1990er Jahren, läutete der Cayenne eine neue Ära ein. Die in der Regel wohlhabende Porsche-Klientel bekam in Zuffenhausen plötzlich auch ein Angebot, in das das Golf- und Skigepäck der Familie passte oder das Pferdeanhänger und Boote zog. Und die Bodenfreiheit freute nicht nur Jäger oder Offroad-Fans - Geländelimousinen (SUV) mit erhöhtem Sitz und guter Rundumsicht sollten ganz generell ein Trend werden, wie die Zulassungsstatistiken in Deutschland zeigen.

 

    Die Geländelimousine ist zudem eine Geschichte über den Erfolg von Kooperationen mit Volkswagen (Volkswagen vz). Der Cayenne wird anfänglich wie der VW-Touareg im VW-Werk Bratislava (Slowakei) gebaut. Im Porsche-Werk Leipzig erfolgt die Komplettierung. Der Wert der Gleichteile beider Fahrzeuge liegt Expertenschätzungen zufolge bei rund drei Vierteln. Mit dem kleinen Cayenne-Bruder Macan, der in gut einem Jahr auf den Markt kommen wird, will Porsche den SUV-Erfolg wiederholen.

 

    Die kostensparende Gleichteilestrategie mit VW, wo Porsche seit diesem Sommer komplett unter dem Konzerndach angesiedelt ist, wird dabei fortgeführt, auch mit Hilfe der VW-Tochter Audi und deren "Q" genannten SUV-Reihe. "Der Gleichteileanteil zwischen Macan und Audi Q5 dürfte über 75 Prozent liegen", sagte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen. So lässt sich gut sparen - je mehr Volumen gemeinsam entsteht, desto höher sind die Spareffekte - und am Ende auch die Margen.

 

    Bisher setzte Porsche in diesem Jahr 68 435 Cayenne ab, das sind gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum 23 Prozent Plus. Im jüngsten Vergleich der Monate November kam der Cayenne sogar auf 50 Prozent Absatzzuwachs./loh/DP/fbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Porsche

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Porsche

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.12.2014Porsche NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.12.2014Porsche HoldCommerzbank AG
10.12.2014Porsche HoldCommerzbank AG
10.12.2014Porsche NeutralCitigroup Corp.
18.12.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.11.2014Porsche buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.10.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.09.2014Porsche OutperformBernstein Research
12.12.2014Porsche NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.12.2014Porsche HoldCommerzbank AG
10.12.2014Porsche HoldCommerzbank AG
10.12.2014Porsche NeutralCitigroup Corp.
12.11.2014Porsche HaltenIndependent Research GmbH
03.12.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
12.11.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
12.11.2014Porsche ReduceKepler Cheuvreux
11.11.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
17.10.2014Porsche UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Porsche Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX rund 1 Prozent im Plus -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft. Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark. Bilfinger verkauft Ingenieurbaugeschäft in die Schweiz. Hälfte der Deutschen will mehrere verkaufsoffene Sonntage.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?