31.01.2013 13:00
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Chinesische Investoren tun sich schwer in Europa

    PEKING (dpa-AFX) - Chinesische Investoren empfinden das europäische Geschäftsklima als schwierig. Die Europäische Union werde zwar als offener Markt empfunden, doch gibt es viele Hürden im Tagesgeschäft, wie eine Studie ergab, die die Europäische Handelskammer in China am Donnerstag in Peking vorlegte.

 

    Trotzdem wollen chinesische Unternehmen ihre Investitionen in Europa ausbauen. Es seien vermehrt Fusionen und Übernahmen geplant. Bei einer Umfrage für die Studie sagten 97 Prozent, dass sie weitere Investitionen planten. 82 Prozent wollten dabei sogar mehr investieren als bisher.

 

    Drei Viertel beklagten aber operative Schwierigkeiten, heißt es in der Studie, die mit den Unternehmensberatern Roland Berger und KPMG erstellt wurde. Die chinesischen Unternehmen wiesen auf Probleme mit europäischen Arbeitsgesetzen oder mit der Bewilligung von Visa (Vivendi Universal) und Arbeitserlaubnissen für chinesische Mitarbeiter hin.

 

    Beklagt wurden auch andere bürokratische Hürden und hohe Kosten. Wie die Studie feststellte, wird das Verständnis vom europäischen Markt erschwert durch den Mangel an einheitlichen Vorschriften oder Steuergesetzen in den 27 EU-Staaten./lw/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Visa Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Visa Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.02.2015Visa OutperformBMO Capital Markets
30.01.2015Visa BuyArgus Research Company
30.01.2015Visa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.01.2015Visa Mkt PerformFBR Capital
23.01.2015Visa OutperformOppenheimer & Co. Inc.
13.02.2015Visa OutperformBMO Capital Markets
30.01.2015Visa BuyArgus Research Company
30.01.2015Visa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2015Visa OutperformOppenheimer & Co. Inc.
08.12.2014Visa BuyArgus Research Company
30.01.2015Visa Mkt PerformFBR Capital
12.11.2014Visa HoldTopeka Capital Markets
31.05.2012Visa neutralUBS AG
01.03.2012Visa neutralUBS AG
10.02.2012Visa neutralCitigroup Corp.
01.11.2012Visa sellUBS AG
12.09.2012Visa sellUBS AG
26.07.2012Visa sellUBS AG
09.07.2012Visa sellUBS AG
11.12.2008Visa underperformCowen and Company, LLC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Visa Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Visa Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX mit klarem Verlust -- Dow leichter erwartet -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge -- Varoufakis tritt zurück -- Deutsche Post im Fokus

EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Freudensprung nach Ende des Dauerstreiks bei der Deutschen Post. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?