13.02.2013 23:20
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Cisco wird mehr Netzwerk-Technik los

    SAN JOSE (dpa-AFX) - Der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Cisco (Cisco Systems) Systems setzt seinen guten Lauf fort. Im zweiten Geschäftsquartal (bis Ende Januar) stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 12,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 44 Prozent auf unter dem Strich 3,1 Milliarden Dollar (2,3 Mrd Euro) zu. Der große Sprung kam auch durch eine Steuergutschrift zustande.

 

    Für das laufende Quartal rechnet Cisco beim Gewinn denn auch mit eienr deutlich verhalteneren Entwicklung: Der Gewinn je Aktie (EPS) soll bei 0,48 bis 0,50 Dollar liegen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das EPS 0,48 Dollar betragen, eine Gewinnstagnation liegt also im Bereich des möglichen. Analysten erwarten bisher allerdings ein etwas höheres EPS von 0,49 Dollar.

 

WEITERER UMSATZANSTIEG ERWARTET

 

    Beim Umsatz rechnet der Netzwerk-Ausrüster mit einem Plus von vier bis sechs Prozent allerdings mit einem ähnlich guten Verlauf wie im zweiten Quartal. Hier liegen die Erwartungen des Marktes mit plus sechs Prozent allerdings auch schon am oberen Ende der Prognosespanne.

 

    Cisco habe Rekordergebnisse in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld eingefahren, sagte Konzernchef John Chambers am Mittwoch am Firmensitz in San Jose mit Blick auf das abgelaufene Jahresviertel. Cisco profitiert unter anderem von der wachsenden Bedeutung von Cloud-Diensten, also der Auslagerung von Daten und Programmen auf große Rechner im Internet.

 

AKTIE LEGT NACHBÖRSLICH LEICHT ZU

 

    Cisco stellt Geräte für den Datenverkehr her, sogenannte Router und Switches. Die Technik der Kalifornier steckt in den meisten Firmen-Netzwerken und sorgt dafür, dass das Internet läuft. Die Aktie stieg nachbörslich leicht.he/das/he

 

Nachrichten zu Cisco Systems Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Cisco Systems Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.05.2015Cisco Systems NeutralMKM Partners
12.05.2015Cisco Systems OutperformRBC Capital Markets
05.05.2015Cisco Systems OutperformOppenheimer & Co. Inc.
13.03.2015Cisco Systems BuyUBS AG
13.02.2015Cisco Systems BuyArgus Research Company
12.05.2015Cisco Systems OutperformRBC Capital Markets
05.05.2015Cisco Systems OutperformOppenheimer & Co. Inc.
13.03.2015Cisco Systems BuyUBS AG
13.02.2015Cisco Systems BuyArgus Research Company
12.02.2015Cisco Systems OutperformRBC Capital Markets
14.05.2015Cisco Systems NeutralMKM Partners
12.02.2015Cisco Systems NeutralMKM Partners
12.02.2015Cisco Systems HoldWunderlich
13.11.2014Cisco Systems NeutralMKM Partners
05.04.2013Cisco Systems haltenIndependent Research GmbH
16.05.2013Cisco Systems verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Cisco Systems verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2011Cisco Systems verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
11.08.2011Cisco Systems underperformRBC Capital Markets
23.05.2011Cisco Systems verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Cisco Systems Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Cisco Systems Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?