09.05.2012 12:27
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Easyjet verringert Verlust - Keine Probleme in Berlin

    LONDON (dpa-AFX) - Ein milder Winter und weniger Ausfälle durch Streiks haben den Verlust der britischen Billigfluglinie Easyjet (easyJet) in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 (30. September) deutlich verringert. Dank eines verbesserten Umsatzes und geringerer Kosten sei der Verlust vor Steuern in dieser Zeit um fast 27 Prozent geringer ausgefallen als in der Vergleichsperiode des Vorjahres, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Vor Steuern verbuchte Easyjet ein Minus von 112 Millionen Pfund (139,2 Mio Euro).

 

    Die Zahl der Passagiere stieg um 5,4 Prozent auf 25,2 Millionen. Vor allem Geschäftskunden - eine neue Kernzielgruppe der Airline - nutzten die Angebote. Der Umsatz verbesserte sich entsprechend um 15,7 Prozent auf 1,5 Milliarden Pfund. Allerdings machten den Briten die hohen Treibstoffkosten zu schaffen. Für das Sommergeschäft gibt sich die Fluggesellschaft trotz des schwierigen konjunkturellen Umfelds zuversichtlich. Wie schon im vergangenen Jahr seien die Hälfte der Flugsitze in den Sommermonaten bereits ausverkauft.

 

    "Das wirtschaftliche Umfeld bleibt unsicher, und die Flugindustrie muss sich scharfem Gegenwind stellen", erklärte Vorstandschefin Carolyn McCall. Die Strategie von Easyjet, niedrige Preise anzubieten und es den Kunden möglichst einfach zu machen, zahle sich aber aus.

 

    Die Verspätung bei der geplanten Eröffnung des neuen Berliner Flughafens bringe der Fluglinie keine Probleme, erklärte Thomas Haagensen, Geschäftsführer von Easyjet Deutschland. "Easyjet wird bis zur Eröffnung seine Flüge wie gewohnt von Schönefeld abwickeln." Der Flugplan bleibe unverändert und neue Flugrouten würden wie geplant eingeführt./gür/DP/wiz

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu easyJet plc

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu easyJet plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.03.2012easyJet overweightMorgan Stanley
27.03.2012easyJet buyNomura
24.02.2012easyJet neutralUBS AG
10.02.2012easyJet buyNomura
08.02.2012easyJet overweightMorgan Stanley
30.03.2012easyJet overweightMorgan Stanley
27.03.2012easyJet buyNomura
10.02.2012easyJet buyNomura
08.02.2012easyJet overweightMorgan Stanley
30.01.2012easyJet buyCitigroup Corp.
24.02.2012easyJet neutralUBS AG
27.01.2012easyJet holdSociété Générale Group S.A. (SG)
24.01.2012easyJet holdSociété Générale Group S.A. (SG)
18.01.2012easyJet holdDeutsche Bank AG
11.01.2012easyJet neutralGoldman Sachs Group Inc.
14.08.2006easyJet reduceGoodbody Stockbrokers
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für easyJet plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr easyJet plc Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Dow im Plus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor. Lufthansa lehnt Gesamtschlichtung im Tarifstreit mit Piloten ab.
Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?