07.02.2013 15:49
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Endspurt bei Fusionsverhandlungen von American Airlines und US Airways

    NEW YORK (dpa-AFX) - Jetzt oder nie: Die Verhandlungen von American Airlines und US Airways (US Airways Group) für einen Zusammenschluss zur weltgrößten Fluggesellschaft laufen auf Hochtouren. Denn am Freitag kommender Woche enden Verschwiegenheitsvereinbarungen. Dies wird als Frist gesehen, bis zu der sich die zwei Seiten geeinigt haben sollten. Gespräche über eine Fusion laufen schon seit Monaten hinter verschlossenen Türen.

 

    American Airlines ist nach Passagierzahlen die drittgrößte Fluggesellschaft der Vereinigten Staaten, US Airways ist Nummer fünf. Zusammengenommen würden sie die ebenfalls aus einer Fusion entstandene United Continental vom Spitzenplatz verdrängen und sogar zur weltweiten Nummer eins aufsteigen.

 

    Es gibt allerdings noch zahlreiche Hürden zu meistern, wie das "Wall Street Journal" (Donnerstagausgabe) anmerkte: So seien weder die genauen Besitzverhältnisse, noch die Verteilung der Chefposten endgültig geklärt. Die Verwaltungsräte als oberste Firmengremien hätten nicht einmal Termine angesetzt, um über die Fusion zu beraten.

 

    Es könnte noch Wochen dauern bis eine Vereinbarung stehe, berichtete die Zeitung unter Berufung auf eingeweihte Personen. Dann müssten die Verschwiegenheitsvereinbarungen verlängert werden. Die Verhandlungen zum Zusammenschluss könnten aber auch ganz scheitern, schrieb die Finanznachrichten-Agentur Bloomberg unter Berufung auf eigene Informanten.

 

    Eine entscheidende Rolle bei den Verhandlungen spielen die Gläubiger der insolventen American-Muttergesellschaft AMR , die möglichst viel ihres Geldes retten wollen. Laut "Wall Street Journal" sollen die AMR-Gläubiger 72 Prozent der Anteile an einer fusionierten Gesellschaft halten, die Aktionäre der börsennotierten US Airways kämen auf 28 Prozent. Dagegen solle US-Airways-Chef Doug Parker das fusionierte Unternehmen führen.

 

    AMR hatte im November 2011 Insolvenz angemeldet und arbeitet mit Kosteneinsparungen an einem Neustart. Seit Anfang 2012 wirbt der Chef der kleinen US Airways ganz offen für eine Fusion, um den größeren Rivalen im harten Wettbewerb Paroli bieten zu können. Im August vereinbarten die zwei Unternehmen, einander die Bücher zu öffnen und gegenüber Dritten Verschwiegenheit über ihre Verhandlungen zu bewahren./das/DP/she

 

Anzeige

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2017Continental buyWarburg Research
19.07.2017Continental NeutralBNP PARIBAS
14.07.2017Continental buyHSBC
13.07.2017Continental Equal weightBarclays Capital
13.07.2017Continental buyGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2017Continental buyWarburg Research
14.07.2017Continental buyHSBC
13.07.2017Continental buyGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2017Continental buyJefferies & Company Inc.
11.07.2017Continental buyGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2017Continental NeutralBNP PARIBAS
13.07.2017Continental Equal weightBarclays Capital
11.07.2017Continental Equal-WeightMorgan Stanley
10.07.2017Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.05.2017Continental NeutralBNP PARIBAS
25.05.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2017Continental UnderperformBNP PARIBAS
07.04.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.03.2017Continental UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Dow Jones im Plus -- VW etwas optimistischer-- Deutsche Bank verdient mehr -- Bayer, Airbus, PayPal, BASF, Allianz im Fokus

Facebook nachbörslich mit Allzeithoch. Samsung-Aktie nahe Rekordhoch: Gewinnrekord im Quartal. Milliardeninvestition: Foxconn baut Werk im US-Bundesstaat Wisconsin. Nestle wächst nach wie vor nicht so stark wie erhofft. Roche erhöht nach starkem ersten Halbjahr die Umsatzprognose.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Facebook Inc.A1JWVX
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BMW AG519000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610