08.02.2013 09:47
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Europäische Verbraucher sind wieder etwas optimistischer

    NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Stimmung der Verbraucher in Europa beendet ihren Sinkflug und hellt sich auf einem sehr niedrigen Level etwas auf. "In den meisten Staaten steigen sowohl die Konjunktur- als auch die Einkommenserwartungen leicht an, wobei das bei einem Großteil der Länder auf extrem niedrigen Niveau geschieht", erläuterte der Konsumexperte des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK (GfK SE), Rolf Bürkl, der Nachrichtenagentur dpa. Da viele Bürger aber aktuell unter sinkenden Einkommen, steigenden Steuern und oft auch hoher Arbeitslosigkeit in ihren Ländern leiden, ging die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen im vierten Quartal 2012 zurück.

 

    Prinzipiell jedoch hätten die Verbraucher inzwischen wieder das Gefühl, dass ein wirtschaftlicher Aufschwung Ende 2013 realistisch erscheine, hieß es in der am Freitag veröffentlichten Studie, für die die GfK repräsentativ Bürger aus zwölf europäischen Ländern befragt hatte. Ganz entscheidend sei dabei die Ankündigung der Europäischen Zentralbank gewesen, den Euro unter allen Umständen zu schützen, erläuterte Bürkl. "Auch wegen der Beruhigung auf den Finanzmärkten ist der Pessimismus etwas zurückgegangen."

 

    Am vergleichsweise positivsten beurteilten die Rumänen ihre Wirtschaftsaussichten, gefolgt von Deutschen und Bulgaren. Die wenigsten Chancen auf eine prosperierende Zukunft sahen die Spanier, gefolgt von den Portugiesen und Griechen. Mit Blick auf die Entwicklung des eigenen Einkommens waren zum Jahresende Deutsche, Österreicher und Rumänen am zuversichtlichsten, während die Griechen, Spanier und Italiener weitere deutliche Einbußen erwarteten.

 

    "Dort können sich viele Haushalte nur noch das absolut Lebensnotwendigste leisten", schilderte Bürkl. Auch die Briten knapsten, während die Deutschen, Österreicher und Bulgaren durchaus bereit waren, ihre Geldbörsen zu öffnen./eri/DP/hbr

 

Nachrichten zu GfK SE

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Teures Benzin
GfK-Konsumklimaindex: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher
Der kräftige Preisanstieg vor allem bei Benzin- und Heizöl hat die Verbraucherstimmung in Deutschland im März weiter eingetrübt.
23.03.17
23.03.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GfK SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.03.2017GfK SE HoldDeutsche Bank AG
13.02.2017GfK SE ReduceCommerzbank AG
19.01.2017GfK SE HoldHSBC
12.12.2016GfK SE HoldHSBC
09.12.2016GfK SE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.08.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.08.2016GfK SE buyKepler Cheuvreux
08.07.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.05.2016GfK SE buyKepler Cheuvreux
13.05.2016GfK SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.03.2017GfK SE HoldDeutsche Bank AG
19.01.2017GfK SE HoldHSBC
12.12.2016GfK SE HoldHSBC
06.12.2016GfK SE HaltenBankhaus Lampe KG
15.11.2016GfK SE HoldHSBC
13.02.2017GfK SE ReduceCommerzbank AG
09.12.2016GfK SE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.12.2016GfK SE ReduceCommerzbank AG
29.11.2016GfK SE ReduceKepler Cheuvreux
14.11.2016GfK SE ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GfK SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Plus -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400