Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

09.11.2012 11:14

Senden

ROUNDUP: Evonik bleibt trotz schwächerer Nachfrage auf Kurs

Evonik zu myNews hinzufügen Was ist das?


    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Chemiespezialist Evonik kann sich trotz schwacher Nachfrage aus Europa behaupten. In den ersten drei Quartalen 2012 habe das Unternehmen unter dem Strich 888 Millionen Euro erwirtschaftet, teilte der Konzern am Freitag in einem Zwischenbericht mit. Das war ein leichtes Plus von drei Prozent. Wegen des Verkaufs des Geschäfts mit Industrie-Rußen, die unter anderem in der Reifen- und Gummiindustrie oder bei Kunststoff- und Lackherstellern zur Anwendung kommen, schrumpfte der Umsatz allerdings um 8 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Für das gesamte Jahr rechnet das Unternehmen mit einem leicht höheren Umsatz und einem besseren Ergebnis.

 

    Evonik habe sich in einem schwierigen Marktumfeld gut behauptet, erklärte Vorstandschef Klaus Engel. Als die größten Herausforderungen nannte der Manager die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. So habe sich besonders die Nachfrage aus Europa seit dem Sommer abgeschwächt. Für die weitere Entwicklung des Spezialchemiegeschäfts zeigte sich Engel aber zuversichtlich. Mit dem Programm zur Kosteneinsparung habe Evonik gute Fortschritte gemacht. Bis Ende 2016 sollen jährlich rund 500 Millionen Euro eingespart werden./ls/DP/stk

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Evonik AG Namen Akt.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.04.14Evonik buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.04.14Evonik NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
14.04.14Evonik overweightBarclays Capital
10.04.14Evonik OutperformBNP PARIBAS
10.04.14Evonik UnderperformCredit Suisse Group
22.04.14Evonik buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.04.14Evonik overweightBarclays Capital
10.04.14Evonik OutperformBNP PARIBAS
09.04.14Evonik accumulateequinet AG
07.04.14Evonik OutperformBNP PARIBAS
15.04.14Evonik NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
28.03.14Evonik NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.03.14Evonik HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.14Evonik NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.03.14Evonik HoldKelper Cheuvreux
10.04.14Evonik UnderperformCredit Suisse Group
10.03.14Evonik UnderperformCredit Suisse Group
05.03.14Evonik SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Evonik AG Namen Akt. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen