09.11.2012 11:14
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Evonik bleibt trotz schwächerer Nachfrage auf Kurs

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Chemiespezialist Evonik kann sich trotz schwacher Nachfrage aus Europa behaupten. In den ersten drei Quartalen 2012 habe das Unternehmen unter dem Strich 888 Millionen Euro erwirtschaftet, teilte der Konzern am Freitag in einem Zwischenbericht mit. Das war ein leichtes Plus von drei Prozent. Wegen des Verkaufs des Geschäfts mit Industrie-Rußen, die unter anderem in der Reifen- und Gummiindustrie oder bei Kunststoff- und Lackherstellern zur Anwendung kommen, schrumpfte der Umsatz allerdings um 8 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Für das gesamte Jahr rechnet das Unternehmen mit einem leicht höheren Umsatz und einem besseren Ergebnis.

 

    Evonik habe sich in einem schwierigen Marktumfeld gut behauptet, erklärte Vorstandschef Klaus Engel. Als die größten Herausforderungen nannte der Manager die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. So habe sich besonders die Nachfrage aus Europa seit dem Sommer abgeschwächt. Für die weitere Entwicklung des Spezialchemiegeschäfts zeigte sich Engel aber zuversichtlich. Mit dem Programm zur Kosteneinsparung habe Evonik gute Fortschritte gemacht. Bis Ende 2016 sollen jährlich rund 500 Millionen Euro eingespart werden./ls/DP/stk

 

Nachrichten zu Evonik Industries AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Evonik Industries AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2016Evonik Industries HoldBaader Wertpapierhandelsbank
15.04.2016Evonik Industries NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.04.2016Evonik Industries buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.04.2016Evonik Industries HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2016Evonik Industries UnderperformCredit Suisse Group
14.04.2016Evonik Industries buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.04.2016Evonik Industries buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.04.2016Evonik Industries buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.03.2016Evonik Industries buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.03.2016Evonik Industries kaufenDZ-Bank AG
28.04.2016Evonik Industries HoldBaader Wertpapierhandelsbank
15.04.2016Evonik Industries NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.04.2016Evonik Industries HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2016Evonik Industries NeutralBNP PARIBAS
05.04.2016Evonik Industries HoldBaader Wertpapierhandelsbank
08.04.2016Evonik Industries UnderperformCredit Suisse Group
21.03.2016Evonik Industries SellGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2016Evonik Industries SellGoldman Sachs Group Inc.
16.03.2016Evonik Industries SellGoldman Sachs Group Inc.
09.03.2016Evonik Industries SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Evonik Industries AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Dow im Minus -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?