07.01.2013 15:34
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/'FT': Sony und BMG bieten gemeinsam für mehrere EMI-Labels

    LONDON (dpa-AFX) - Der Sony -Konzern und der Musikverlag BMG wollen laut einem Zeitungsbericht gemeinsam für Parlophone und andere Musik-Labels von EMI bieten. Insgesamt gebe es rund ein Dutzend Interessenten vor allem für Parlophone mit bekannten Künstlern wie Coldplay oder Kylie Minogue, berichtete die "Financial Times" am Montag. Der Musik-Marktführer Universal Music muss sich im Zuge der Übername des EMI-Geschäfts wegen Wettbewerbsauflagen von Parlophone und einigen anderen Labels trennen. Der Universal-Music-Mutterkonzern Vivendi hoffe auf Erlöse von insgesamt mehr als 400 Millionen Pfund (rund 493 Mio Euro).

 

    Das gemeinsame Gebot würde die alten Partner Sony und Bertelsmann zusammenbringen, die vor rund vier Jahren ihr gemeinsames Musik-Unternehmen Sony BMG aufgelöst hatten. Es ging komplett an Sony über. Der aktuelle BMG-Musikverlag in ein gemeinsames Unternehmen von Bertelsmann mit dem Finanzinvestor KKR. Sollten sie den Zuschlag für Parlophone und andere EMI-Labels bekommen, wollen Sony und BMG sie untereinander aufteilen, und kein neues Joint-Venture gründen, wie die "FT" weiter berichtete. Dieser Plan dürfte nach Ansicht von Branchenbeobachtern von den Forderungen der Wettbewerbshüter gedeckt sein. BMG übernahm vor kurzem bereits das EMI-Label Mute, das musikalische Zuhause unter anderem von Depeche Mode und Moby.

 

    Als ein zentraler Interessent für die noch zum Verkauf stehenden EMI-Labels gilt der US-Konkurrent Warner Music, der schon seit Jahren ein Zusammengehen mit dem britischen Traditionsunternehmen anstrebt. Außerdem soll auch der Musik-Manager Simon Fuller im Bieter-Verfahren mitmischen, schrieb die "Financial Times".

 

    Universal Music hatte im vergangenen Jahr den Zuschlag für das EMI-Musikgeschäft für rund 1,2 Milliarden Pfund bekommen. Der Musikkonzern war zuvor bei der Citigroup gelandet, nachdem der Finanzinvestor Terra Firma Milliardenkredite für seinen Kauf nicht mehr bedienen konnte./jha/DP/fn

 

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow Jones nahezu unverändert zum Start erwartet -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

AIXTRON: Für 2016 keine Dividende. SAP-Chef verdient fast drei Mal soviel wie 2015. Deutsche Post kassiert ab März für Postfächer. SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen.
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100