07.01.2013 15:34
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/'FT': Sony und BMG bieten gemeinsam für mehrere EMI-Labels

    LONDON (dpa-AFX) - Der Sony -Konzern und der Musikverlag BMG wollen laut einem Zeitungsbericht gemeinsam für Parlophone und andere Musik-Labels von EMI bieten. Insgesamt gebe es rund ein Dutzend Interessenten vor allem für Parlophone mit bekannten Künstlern wie Coldplay oder Kylie Minogue, berichtete die "Financial Times" am Montag. Der Musik-Marktführer Universal Music muss sich im Zuge der Übername des EMI-Geschäfts wegen Wettbewerbsauflagen von Parlophone und einigen anderen Labels trennen. Der Universal-Music-Mutterkonzern Vivendi hoffe auf Erlöse von insgesamt mehr als 400 Millionen Pfund (rund 493 Mio Euro).

 

    Das gemeinsame Gebot würde die alten Partner Sony und Bertelsmann zusammenbringen, die vor rund vier Jahren ihr gemeinsames Musik-Unternehmen Sony BMG aufgelöst hatten. Es ging komplett an Sony über. Der aktuelle BMG-Musikverlag in ein gemeinsames Unternehmen von Bertelsmann mit dem Finanzinvestor KKR. Sollten sie den Zuschlag für Parlophone und andere EMI-Labels bekommen, wollen Sony und BMG sie untereinander aufteilen, und kein neues Joint-Venture gründen, wie die "FT" weiter berichtete. Dieser Plan dürfte nach Ansicht von Branchenbeobachtern von den Forderungen der Wettbewerbshüter gedeckt sein. BMG übernahm vor kurzem bereits das EMI-Label Mute, das musikalische Zuhause unter anderem von Depeche Mode und Moby.

 

    Als ein zentraler Interessent für die noch zum Verkauf stehenden EMI-Labels gilt der US-Konkurrent Warner Music, der schon seit Jahren ein Zusammengehen mit dem britischen Traditionsunternehmen anstrebt. Außerdem soll auch der Musik-Manager Simon Fuller im Bieter-Verfahren mitmischen, schrieb die "Financial Times".

 

    Universal Music hatte im vergangenen Jahr den Zuschlag für das EMI-Musikgeschäft für rund 1,2 Milliarden Pfund bekommen. Der Musikkonzern war zuvor bei der Citigroup gelandet, nachdem der Finanzinvestor Terra Firma Milliardenkredite für seinen Kauf nicht mehr bedienen konnte./jha/DP/fn

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Sony Corp. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?