30.08.2013 17:35

Senden

ROUNDUP: Flughafen Hahn prüft mögliche Unregelmäßigkeiten


    MAINZ (dpa-AFX) - Die Geschäftsführung des hoch verschuldeten Hunsrück-Flughafens Hahn prüft mögliche Unregelmäßigkeiten. Es gehe um den Verdacht von Misswirtschaft und eigennützigem Fehlverhalten, bestätigte das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium am Freitag. Zuvor hatten "Rhein-Zeitung" und SWR darüber berichtet. Laut dem SWR könnte die Ehefrau eines leitenden Angestellten als Dienstleister bei der Gepäckabfertigung aufgetreten sei. Ihr Unternehmen soll den Auftrag zunächst ohne Ausschreibung bekommen haben. Diese sei erst später nachgeholt worden. Der "Rhein-Zeitung" zufolge waren alte Verträge am Hahn teils sehr großzügig abgeschlossen worden.

    Das Verkehrsministerium teilte mit, die Geschäftsführung habe die möglichen Unregelmäßigkeiten im Hahn-Aufsichtsrat zum Thema gemacht und werde sie in Abstimmung mit dem Kontrollgremium weiter prüfen. Die grüne Landtagsfraktion forderte konsequente Aufklärung. Die Geschäftsführung müsse zur nächsten Aufsichtsratssitzung einen Bericht vorlegen. Die CDU-Opposition verlangte von der Regierung, umgehend auch den Landtag zu informieren. Der Flughafen, der zu 82,5 Prozent Rheinland-Pfalz und zu 17,5 Prozent Hessen gehört, soll mit einem radikalen Sanierungskonzept aus den roten Zahlen kommen./jaa/DP/stb

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen