30.10.2012 18:59
Bewerten
 (1)

ROUNDUP: Frankreichs Premierminister stellt 35-Stunden-Woche infrage

    PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs sozialistischer Premierminister Jean-Marc Ayrault empört mit Äußerungen zu einer möglichen Abschaffung der 35-Stunden-Woche Parteifreunde und Gewerkschaften. Arbeitsminister Michel Sapin sprach sich am Dienstag umgehend gegen eine Erhöhung der gesetzlichen Arbeitszeit aus. Der Chef der Gewerkschaft CFDT, François Chérèque, kündigte für den Fall einer Reform Proteste an. Der Premier ruderte daraufhin umgehend zurück.

 

    Ayrault hatte sich in der Tageszeitung "Le Parisien" aufgeschlossen gegenüber einer Rückkehr zur 39-Stunden-Woche gezeigt. "Warum nicht. Es gibt kein Tabuthema", sagte er und nannte sich undogmatisch. Seine einzige Sorge sei, dass Frankreich nicht vorankomme. Am Nachmittag, nach heftigen Reaktionen, klang dies dann anders: Solange die Linke an der Macht sei, werde es bei der 35-Stunden-Woche bleiben, sagte Ayrault im Parlament. Zuvor hatte er bereite betont, die Regelung sei nicht Ursache der wirtschaftlichen Probleme des Landes.

 

    Das Gesetz zur 35-Stunde-Woche war im Jahr 2000 von der damaligen sozialistischen Regierung eingeführt worden. Es regelt unter anderem, dass Überstunden jenseits gesetzlicher Arbeitszeiten in der Regel zuschlagspflichtig sind. Das Gesetz sollte ursprünglich neue Jobs schaffen. Nach Auffassung der Arbeitgeber schadet es jedoch in großem Maße der Wettbewerbsfähigkeit der französischen Wirtschaft./aha/DP/jsl

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?