22.11.2012 16:33
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Gasnetzbetreiber Open Grid baut Personal ab

    ESSEN (dpa-AFX) - Der größte deutsche Ferngasnetzbetreiber Open Grid Europe will aus Kostengründen mehrere hundert Stellen abbauen. Bis 2016 einschließlich hat das Unternehmen laut Betriebsrat aber zugesichert, auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Das teilte der Betriebsratsvorsitzende Frank Lehmann am Donnerstag nach mehreren Betriebsversammlungen in dem Essener Unternehmen mit. Ein Firmensprecher bestätigte einen Bericht der "WAZ"-Mediengruppe (Donnerstag), nach dem 200 bis 300 der 1.800 Arbeitsplätze in dem Unternehmen zur Disposition stehen.

 

    Das Ferngasnetz war im Mai dieses Jahres vom Energiekonzern Eon für 3,2 Milliarden Euro an eine Gruppe von Investoren um die australische Bank Macquarie verkauft worden.

 

    Der Gasnetzbetreiber mit rund 12.000 Kilometern Leitungen arbeitet - wie die gesamte Branche - auf der Grundlage regulierter Preise von der Bundesnetzagentur. "Um die Effizienz zu steigern, haben wir als Unternehmen nur die Möglichkeit, Sach- und Personalkosten einzusparen", hieß es in einer Erklärung des Unternehmens. Man sei sich mit dem Betriebsrat einig, dass die Personalmaßnahmen sozialverträglich erfolgen sollen, etwa über altersbedingtes Ausscheiden./hff/rs/DP/stw

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Gewinnmitnahmen: DAX pendelt um 9.000 -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- GfK-Konsumklima gewinnt überraschend alte Stärke -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft, Volvo im Fokus

BaFin rechnet mit turbulenter Schlussphase der Bankenprüfung. Toyota trennt sich ebenfalls von Tesla-Anteilen. Air Liquide kann Umsatz leicht steigern. TLG Immobilien schafft Börsengang mit Zugeständnis beim Preis. Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys. Apple legt Streit mit gescheitertem Saphir-Lieferanten bei.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?