Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

26.02.2013 16:24

Senden

ROUNDUP: Gespräche über Opel-Zukunft ruhen - Unternehmen zuversichtlich

General Motors zu myNews hinzufügen Was ist das?


    BOCHUM/RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Im Ringen um einen Sparkurs beim Autobauer Opel hat der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel Zweifel am Einigungswillen des Unternehmens geäußert. "Die Zeit wird knapp", sagte Einenkel der dpa und kritisierte die Verhandlungspause am Dienstag. Er habe damit gerechnet, dass die Gespräche fortgesetzt würden. Einenkel verwies auf das Ultimatum von Opel-Aufsichtsratschef Steve Girsky, das am Donnerstag ausläuft: "Wenn Herr Girsky erklärt, dass bis Ende der Woche ein Ergebnis vorliegen soll, dann müssen wir reden."

    Die Adam Opel AG dementierte, dass für Dienstag ein Verhandlungstermin vereinbart worden sei. "Das ist falsch", sagte ein Sprecher in Rüsselsheim. Die Gespräche sollen demnach am Donnerstag fortgesetzt werden. "Dann wollen wir zu einem Abschluss kommen", wiederholte der Sprecher Girskys Zielvorgabe.

    IG-Metall-Sprecher Wolfgang Nettelstroth sagte, der Gewerkschaft und den Betriebsräten sei an einer zügigen Einigung gelegen. Das müsse nicht bedeuten, dass das Ergebnis schon an diesem Donnerstag vorliegt: "Ob der Februar dann in diesem Jahr 35 Tage hat, ist nicht so entscheidend", antwortete Nettelstroth auf die Frage, ob mit einem Ergebnis noch bis Donnerstag zu rechnen sei.

    Bei den Gesprächen geht es um millionenschwere Einsparungen bei dem defizitären Autobauer. Die Geschäftsführung will die Fixkosten bis 2015 um 375 Millionen Euro senken. Girsky hatte von den Arbeitnehmern unter anderem verlangt, bis mindestens 2015 auf die Auszahlung von Tariferhöhungen zu verzichten. Dann soll Opel wieder Gewinne einfahren. Spätestens nach 2016 sollen keine Autos mehr in Bochum vom Band rollen. Wenn die Gespräche scheitern, soll die Fahrzeugproduktion in Bochum schon zwei Jahre früher auslaufen./hqs/fld/DP/edh

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Größter Autokonzern
Toyota überflügelt GM und VW beim Absatz erneut
Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen. » mehr
24.04.14
GM says facing multiple probes into recent recalls (FOX Business)
24.04.14
Florida part of multi-state group probing GM (FOX Business)
24.04.14
GM says facing multiple probes into recent recalls (EN, Reuters)
24.04.14
GM says facing multiple probes into recent recalls (Reuters Business)
24.04.14
GM Confirms Investigations Underway (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
24.04.14
GM Earnings Dragged Down By Recall Costs (EN, Benzinga earnings)
24.04.14
GM Q1 profit worst in 4 yrs. after recalls (EN, Chinapost)
24.04.14
Zündschloss-Defekt: Rückrufe lassen GM-Gewinn deutlich schrumpfen (Spiegel Online)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
17.04.13General Motors kaufenMorgan Stanley
27.09.12General Motors holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
09.07.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
20.02.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.05.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
21.03.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.11General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

General Motors24,50
-1,51%
General Motors Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen