07.05.2013 13:51
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Gildemeister startet verhalten ins Jahr - Prognose steht

    BIELEFELD (dpa-AFX) - Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister (GILDEMEISTER) hat zu Jahresbeginn wie erwartet die Investitionszurückhaltung in Europa zu spüren bekommen. Der Auftragseingang brach im Vergleich zum ungewöhnlich starken Vorjahr um 14 Prozent auf 518,7 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen am Dienstag in Bielefeld mitteilte.

    Indes konnten die Ostwestfalen von ihrem dicken Auftragspolster zehren und den Umsatz stärker als gedacht um drei Prozent auf 466,1 Millionen Euro steigern. Der Gewinn vor Steuern stagnierte praktisch bei 15,1 Millionen Euro. Auch der Überschuss blieb mit 10,4 Millionen Euro so gut wie unverändert.

    Die im MDAX notierte Aktie verlor am Nachmittag in einem freundlichen Umfeld 0,37 Prozent auf 17,65 Euro. Damit konnte sie den Großteil ihrer anfänglichen Verluste wieder auffangen. Wegen einer unerwartet niedrigen Profitabilität habe das Unternehmen seine Gewinnschätzungen verfehlt, kommentierte Commerzbank-Analyst Stephan Böhm die Resultate. Equinet-Analyst Holger Schmidt sieht trotz eines gewissen Gegenwinds in Europa eine solide Entwicklung. Die Profitabilität könnte sich im Jahresverlauf verbessern.

    Während es in Asien rund läuft beobachtet Vorstandschef Rüdiger Kapitza weiter eine Schwäche in den europäischen Nachbarländern, dort seien noch keine Erholungstendenzen zu sehen. "Im Gegenteil: Sie werden dieses Jahr noch weiter runterfallen", sagte der Manager der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Deutschland halte sich aber relativ wacker.

    Kapitza gab im Interview bereits einen Ausblick für das laufende zweite Quartal. Der Auftragseingang für die Zeit zwischen April und Juni dürfte über 500 Millionen Euro erreichen. Im zweiten Quartal des Rekordjahres 2012 hatte der Konzern noch Bestellungen für 583,3 Millionen Euro einsammeln können.

    Der Umsatz im zweiten Quartal werde über die 465,0 Millionen Euro des Vorjahres hinausgehen, sagte der Manager. Auch der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde etwas besser sein als noch vor einem Jahr. Wegen des prall gefüllten Auftragsbuchs laufe Gildemeister trotz der Zurückhaltung in Europa weiter unter Volldampf, hieß es von Kapitza.

    Den Ausblick für 2013 bekräftigte der Vorstand. Der Auftragseingang (VJ 2,26) soll ebenso wie der Umsatz (VJ 2,04) bei rund 2 Milliarden Euro herauskommen. Vorsteuergewinn (VJ 120,1 Mio) und Überschuss (VJ 82,4) sollen jeweils etwa ihre Vorjahreswerte erreichen./stb/jha/stk

Nachrichten zu DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.03.2017DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenIndependent Research GmbH
13.12.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HoldHSBC
27.10.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenDZ BANK
10.08.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.03.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.03.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT buyequinet AG
29.10.2015DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT buyequinet AG
29.10.2015DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT kaufenDZ-Bank AG
05.08.2015DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT kaufenDZ-Bank AG
06.12.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HoldHSBC
01.08.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HoldHSBC
01.06.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.04.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT HaltenBankhaus Lampe KG
13.03.2017DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenIndependent Research GmbH
13.12.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.10.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenDZ BANK
10.08.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.08.2016DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT VerkaufenDZ BANK
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400