02.12.2012 14:46
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Händler zufrieden mit Start in heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts

    BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Einzelhändler sind zufrieden mit dem Start in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Besonders in den Innenstädten seien die Läden am ersten Adventssamstag gut gefüllt gewesen, teilte der Handelsverband Deutschland (HDE) am Sonntag in Berlin mit. "Die Unternehmen sind optimistisch und rechnen in den kommenden Wochen mit einem guten Jahresendspurt", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

 

    Gefragt waren Angaben des HDE zufolge vor allem Schmuck und Uhren. Viele Kunden griffen jedoch auch bei Gutscheinen, Adventskalendern und Dekorationsartikeln zu.

 

    Die Branche erwartet in den letzten beiden Monaten des Jahres einen Rekordumsatz: Erstmals will der Einzelhandel mit seinen rund 400.000 Unternehmen mehr als 80 Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft umsetzen - ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

    Das Weihnachtsgeschäft sorgt in einigen Branchen traditionell für 20 bis 30 Prozent des Jahresumsatzes. Nach Angaben des Handelsverbandes machen etwa Spielwarenhändler im November und Dezember fast ein Drittel, Buchhändler rund ein Viertel ihrer Erlöse.

 

    Ganz oben auf den Wunschzetteln dürften laut HDE in diesem Jahr Kaffee- und Espresso-Maschinen, Digitalkameras, Smartphones, Tablet-PCs und Flachbildschirme stehen. Bei Spielzeugen liegen demnach besonders ferngesteuerte Autos und Hubschrauber, Brettspiele, kabellose Autorennbahnen und Modelleisenbahnen im Trend./gra/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?