17.06.2013 15:54
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Hannover Rück: Gewinnprognose steht trotz Hochwasserschäden

    HANNOVER (dpa-AFX) - Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück hält trotz der Hochwasserschäden an seiner Prognose für das Konzernergebnis 2013 fest. Die Flut belaste das Unternehmen nach ersten Schätzungen mit 100 bis 200 Millionen Euro, hieß es in einer Mitteilung am Montag. Exakte Zahlen werde es erst geben, wenn die Pegelstände wieder auf Normalmaß seien.

    Die Schadenschätzung des Branchenriesen orientiert sich an den abgeschlossenen Rückversicherungsverträgen. Auch die Tornado-Schäden im US-Bundesstaat Oklahoma im Mai, die das Unternehmen mit 30 Millionen Euro netto betreffen, gefährden demnach das angepeilte Ergebnis für 2013 von rund 800 Millionen Euro nicht.

    Entsprechend der Hannover-Rück-Angaben vermeldete dann auch der Mutterkonzern Talanx am Montag, bei den Hochwasserschäden vermutlich relativ glimpflich davongekommen zu sein. Nach ersten Schätzungen belaufe sich die Nettobelastung aus den Flutschäden in Deutschland und den Nachbarländern auf weniger als 250 Millionen Euro, teilte Talanx mit. Enthalten in dieser Summe seien dabei bereits diejenigen Schäden, die Hannover Rück (Hannover Rueckversicherung SE) zu schultern habe - also die 100 bis 200 Millionen Euro./rek/DP/jha

Nachrichten zu Hannover Rück

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hannover Rück

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2017Hannover Rück HoldDeutsche Bank AG
08.06.2017Hannover Rück Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
07.06.2017Hannover Rück NeutralMacquarie Research
06.06.2017Hannover Rück NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.05.2017Hannover Rück Equal weightBarclays Capital
18.05.2017Hannover Rück buyKepler Cheuvreux
21.03.2017Hannover Rueck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.03.2017Hannover Rueck buyKepler Cheuvreux
08.02.2017Hannover Rueck buyHSBC
02.02.2017Hannover Rueck buyKepler Cheuvreux
20.06.2017Hannover Rück HoldDeutsche Bank AG
08.06.2017Hannover Rück Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
07.06.2017Hannover Rück NeutralMacquarie Research
06.06.2017Hannover Rück NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.05.2017Hannover Rück Equal weightBarclays Capital
24.05.2017Hannover Rück UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.05.2017Hannover Rück ReduceCommerzbank AG
12.05.2017Hannover Rück verkaufenMorgan Stanley
11.05.2017Hannover Rück UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.05.2017Hannover Rück VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hannover Rück nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Vapiano-Aktie fällt unter Ausgabepreis -- Google muss Milliardenstrafe zahlen -- Schaeffler-Aktie tiefrot -- Neuer STADA-Deal?

Dämpfer für T-Mobile-US-Fusionshoffnung - Sprint verhandelt offenbar mit anderen. Bosch und Conti bestätigen Prognose nach Schaeffler-Warnung. Lufthansa-Aktie bleibt gefragt.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
VapianoA0WMNK
Schaeffler AGSHA015
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
EVOTEC AG566480
BMW AG519000