12.02.2013 17:12
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: IG Metall vor VW-Tarifrunde: Forderung bis 6 Prozent möglich

    WOLFSBURG/HANNOVER (dpa-AFX) - Vor den Gesprächen über einen neuen Haustarifvertrag beim Autobauer Volkswagen (Volkswagen vz) zeichnet sich nach Einschätzung der IG Metall eine Forderung von bis zu 6 Prozent mehr Geld ab. "In der Tendenz liegen die Vorschläge in einem Korridor von 5,5 bis 6 Prozent", sagte der Verhandlungsführer und Bezirksleiter der Gewerkschaft in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Hartmut Meine, am Dienstag nach Beratungen in Wolfsburg.

 

    Knapp einen Monat vor dem formalen Beschluss der Forderung sei die interne Debatte aber noch nicht beendet. Meine hatte bereits im Januar angedeutet, dass er bei VW Spielraum für ein weiteres Entgelt-Plus sieht. Am 15. März will die IG-Metall-Zentrale in Frankfurt die Empfehlungen der regionalen Tarifkommissionen für die Flächenverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie bündeln. Auch die offiziellen Vorstellungen der Gewerkschafter zum VW-Haustarifvertrag sollen dann bekanntgegeben werden.

 

    2012 hatten die rund 102.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen VW-Werke und der VW-Finanzsparte sowie weiterer Töchter 4,3 Prozent mehr Geld bekommen. Für ein "abschließendes Meinungsbild" sei es noch zu früh, sagte Meine. Er hatte sich angesichts des Rekordabsatzes von fast 9,1 Millionen verkauften Autos im vergangenen Jahr jedoch für eine neuerliche Steigerung ausgesprochen: "VW steht top da."

 

    Angestrebt werde ein Abschluss, der mindestens auf dem allgemeinen Niveau für die Metall- und Elektroindustrie liege - aber nicht zu weit darüber. Die Verhandlungen mit VW beginnen im Mai, in diesem Jahr sind sie als reine Entgelt-Runde angelegt. Die Beschäftigten der Kernmarke haben außerdem Anspruch auf einen Gewinnbonus. Für diesen wird ein Zehntel der operativen Ergebnisses ausgeschüttet./jap/DP/sf

 

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2016Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
06.12.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
05.12.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
06.12.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
05.12.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
05.12.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
01.12.2016Volkswagen vz buyGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
07.12.2016Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
06.12.2016Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
01.12.2016Volkswagen vz NeutralMacquarie Research
29.11.2016Volkswagen vz HaltenBankhaus Lampe KG
29.11.2016Volkswagen vz HoldWarburg Research
29.11.2016Volkswagen vz VerkaufenDZ BANK
29.11.2016Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
28.11.2016Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.11.2016Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
14.11.2016Volkswagen vz KaufDZ BANK
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?