21.03.2012 13:43
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Klebstoffhersteller Tesa wächst dank Auto- und Elektronikboom

    FRANKFURT/HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Klebemittel-Firma Tesa hat im vergangenen Jahr vom Elektronikboom in Asien und der starken Automobilnachfrage in Amerika profitiert. Das weitgehend auf Europa begrenzte Endverbrauchergeschäft ging jedoch wegen der schwachen Entwicklung vor allem in Südeuropa leicht um 1,6 Prozent zurück.

 

    "Tesa hat die positive Entwicklung aus dem Jahr 2010 fortgesetzt und sowohl im Umsatz als auch im Ertrag ein weiteres Rekordjahr erreicht", sagte der Vorstandsvorsitzende der Tesa SE, Thomas Schlegel, am Mittwoch in Frankfurt. Das Unternehmen habe die unerwartet starken Erhöhungen der Materialpreise weitgehend ausgleichen können.

 

    Insgesamt stieg der Umsatz um 7,3 Prozent auf 946,6 Millionen Euro, das betriebliche Ergebnis (EBIT) legte um 9,5 Prozent auf 109,1 Millionen Euro zu. Der Überschuss sank hingegen insbesondere wegen geringerer Finanzerträge um 4,4 Prozent auf 64,6 Millionen Euro.

 

    Für das laufende Jahr bleibt die 100-prozentige Tochter des Nivea-Herstellers Beiersdorf zuversichtlich. Allerdings werde die Dynamik in Asien, Lateinamerika und Osteuropa wohl nachlassen. Das Geschäft mit Privatkonsumenten in Europa sei weiter durch die unsichere gesamtwirtschaftliche Lage geprägt, sagte Schlegel. Er erwarte dank neuer Produkte aber ein kleines Wachstum für Tesa. Das betriebliche Ergebnis werde sich 2012 leicht verbessern.

 

    Während das Endverbrauchergeschäft 2011 schwächelte, entwickelte sich der Unternehmensbereich Industrie dynamisch. Der Umsatz stieg in diesem Segment um 9,8 Prozent auf 711 Millionen Euro und macht inzwischen 80,5 Prozent an den Gesamterlösen aus. "Wachstumstreiber waren das Geschäft mit der Automobilindustrie vor allem in den USA sowie mit der Elektronikzulieferindustri e in Asien", sagte Schlegel.

 

    Auch künftig setzt Tesa auf Schwellenländer. Vor allem in China will das Unternehmen noch stärker vom rasanten Wachstum profitieren, sagte Schlegel: "Tesa begann 2011 mit der Erweiterung der Forschung und Entwicklung im chinesischen Werk Suzhou. Bis 2015 ist eine Verdoppelung der dortigen Entwicklungskapazitäten geplant."/hqs/DP/fn

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.10.2014Beiersdorf buyWarburg Research
30.10.2014Beiersdorf HaltenIndependent Research GmbH
30.10.2014Beiersdorf buyCitigroup Corp.
22.10.2014Beiersdorf buyUBS AG
14.10.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.10.2014Beiersdorf buyWarburg Research
30.10.2014Beiersdorf buyCitigroup Corp.
22.10.2014Beiersdorf buyUBS AG
10.10.2014Beiersdorf kaufenDZ-Bank AG
10.10.2014Beiersdorf buyCitigroup Corp.
30.10.2014Beiersdorf HaltenIndependent Research GmbH
14.10.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.09.2014Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.09.2014Beiersdorf HoldCommerzbank AG
11.08.2014Beiersdorf NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.10.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
10.09.2014Beiersdorf UnderperformCredit Suisse Group
01.09.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
26.08.2014Beiersdorf UnderperformBernstein Research
12.08.2014Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?