05.02.2013 20:18
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Kommunen stimmen Eon-Thüringen-Kaufvertrag zu - Übernahme rückt näher

    ERFURT (dpa-AFX) - Der Weg für die Übernahme des Regionalversorgers Eon Thüringer Energie AG durch die Kommunen ist frei. Auf einer Mitgliederversammlung des dafür gegründeten kommunalen Energiezweckverbandes (KET) stimmten am Dienstag in Erfurt die Verbandsmitglieder den Kaufverträgen zu. Insgesamt waren 191 Kommunen vertreten. Die Zustimmung zu den Verträgen habe bei 98,7 Prozent gelegen, sagte der KET-Vorsitzende Frank Rostek. Noch gibt es allerdings einige Hürden wie die Genehmigung des Großprojekts mit einem Volumen von 946 Millionen Euro durch das Landesverwaltungsamt. Die Landesregierung erklärte die lange umstrittene Übernahme von Eon-Anteilen durch die Kommunen für genehmigungsfähig.

 

    In einem ersten Schritt wollen die im Verband zusammengeschlossenen Kommunen 43 Prozent der Eon-Anteile übernehmen. Sie würden dann auf 46,1 Prozent aufgestockt, sagte Rostek. Der Kaufpreis betrage rund 546 Millionen Euro. Hinzu käme bei der Finanzierung des Projekts die Übernahme eines Eon-Darlehens von rund 400 Millionen Euro.

 

    Da viele Städte und Gemeinden bereits seit Jahren Anteilseigner an Eon Thüringen sind, soll der Anteil der Kommunen letztlich 84,8 Prozent betragen. 15,2 Prozent will der Stadtwerkeverbund Thüga (München) erwerben, der sich bei der Mitgliederversammlung in Erfurt den angereisten Bürgermeistern vorstellte. Vom Berater der Kommune, Klemens Bellefontaine, hieß es, dass zwischen dem 18. und 20. Februar das Projekt alle Hürden genommen haben könnte.

 

    Die Kommunen wollen den Kaufpreis durch zinsgünstige Kommunaldarlehen finanzieren, allein 360 Millionen Euro könnten von der Förderbank des Bundes, KfW, kommen. Prognosen von Bellefontaine gehen davon aus, dass der künftig kommunale Energieversorger im Zeitraum bis 2023 einen Gewinn von 808,7 Millionen Euro machen könnte - einen hohen zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr.

 

    Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) und andere Landespolitiker sprachen von einem zentralen Projekt der Rekommunalisierung der Energieversorgung. Eine Million Menschen würden dann über den Kommunalen Energiezweckverband Thüringen (KET) versorgt. Laut Innenminister Jörg Geibert (CDU), dessen Haus die Übernahme überprüft hat, sind noch wenige formale Hürden zu überwinden. "Wir sind jetzt auf trockenem Boden." Das Landesverwaltungsamt müsse noch der Aufnahme von Krediten in Höhe von 400 Millionen Euro zustimmen.

 

    In der Thüga haben die Thüringer Kommunen nach Ansicht von Machnig einen kompetenten Partner gefunden. Die Thüga sei bundesweit Partner von 450 Städten und Gemeinden mit 150 Jahren Erfahrung./ro/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

EON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit deutlichem Minus -- Zalando-Aktie schließt auf Ausgabepreis -- Rocket Internet - Emissionspreis bei 42,50 Euro -- HOCHTIEF, adidas im Fokus

US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen. Commerzbank gründet Risikokapital-Tochter für Investitionen in Startups. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Volkswagen kämpft weiter mit Absatzflaute in USA. Südzucker fallen vor Quartalszahlen auf Mehrjahrestief. Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag. Deutsche Post dreht an der Portoschraube.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen: