06.12.2012 15:27
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Kreditversicherer müssen für Großpleiten zahlen

    KÖLN (dpa-AFX) - Die Kreditversicherer in Deutschland müssen für zahlreiche Insolvenzen 2012 tief in die Tasche greifen: Große Unternehmenszusammenbrüche wie die der Drogeriekette Schlecker und des Versandhauses Neckermann treiben nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) Auszahlungen für die Schadensfälle auf Rekordhöhe. Die Ausgaben werden voraussichtlich um 80 Prozent auf den Spitzenwert von 1,3 Milliarden Euro ansteigen, teilte der Verband am Donnerstag in Köln mit.

 

    Trotz der Schadenssituation sei es den Unternehmen aber gelungen, das Deckungsvolumen zu erhöhen, erklärte der Vorsitzende der Sparte Kreditversicherung bei GDV, Ralf Meurer. Dies sei ein Indiz für die Zuverlässigkeit der Versicherer.

 

    Bei den Bruttobeiträgen verzeichne die Branche ein Plus von zwei Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro. Heute nehme der Markt deutlich mehr Kreditversicherungsschutz in Anspruch als zu Beginn der Euro- und Staats-Schuldenkrise. Bei den Insolvenzen erwarten die Kreditversicherer im kommenden Jahr einen leichten Anstieg der Pleiten auf über 30 000. Dabei bestehe auch die Gefahr für erneute Großpleiten, hieß es weiter.

 

    Mit einer Kreditversicherung schützen sich Kaufleute unter anderem vor den finanziellen Folgen von nicht erfolgten Warenlieferungen (Delkredereversicherung). Der Name steht dabei als Oberbegriff für verschiedene Versicherungsarten./ls/DP/jha

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?