14.12.2012 15:46
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: LWL lehnt Provinzial-Verkauf ab - Mitarbeiter demonstrieren

    MÜNSTER (dpa-AFX) - Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will den Versicherer Provinzial Nordwest nicht verkaufen. Der Hauptausschuss des Verbands habe sich bei seiner Sitzung am Freitag in Münster gegen eine Übernahme durch einen privaten Wettbewerber ausgesprochen, sagte ein LWL-Sprecher. Der Landschaftsverband hält 40 Prozent der Anteile an dem Sparkassenversicherer.

 

    Dem Branchenriesen Allianz wurde Interesse an der Provinzial Nordwest nachgesagt. "Wir sehen keinerlei Veranlassung, an einen privaten Interessenten zu verkaufen", sagte der Ausschussvorsitzende Dieter Gebhard. "Für den LWL sind und bleiben die Provinzial-Versicherungen integraler Bestandteil des öffentlichen Finanzdienstleistungsverbundes." Auch die Sparkassen in Schleswig-Holstein, die 18 Prozent an der Provinzial Nordwest halten, sind gegen einen Verkauf.

 

    Der Landschaftsausschuss forderte Verbandsdirektor Wolfgang Kirsch auf, sich für Gespräche über eine Fusion der Provinzial Nordwest mit der Provinzial Rheinland starkzumachen. Bis Ende März soll ein Zusammenschluss beraten werden - dann muss eine Entscheidung her.

 

    In Münster demonstrierten gleichzeitig mehr als 2000 Beschäftigte und Unterstützer der Provinzial mit Trillerpfeifen und Trommeln. Sie hatten in den letzten zwei Wochen auf Papier und im Internet rund 170 000 Unterschriften gegen einen Verkauf gesammelt. "Provinzialer halten auch bei frostigem Wetter zusammen" oder "Hände weg von unserer Provinzial" war auf den Plakaten zu lesen, die die Demonstranten vor sich hertrugen.

 

    Vertreter von SPD und CDU stellten sich in Münster auf die Seite der Provinzial-Mitarbeiter. "Es kann nicht darum gehen, ein öffentliches Unternehmen an ein privates zu verkaufen", sagte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) am Rande der Demo. Mit Blick auf Fusionsgespräche zwischen Provinzial Nordwest und Rheinland erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Karl-Josef Laumann: "Ich finde es ist richtig, innerhalb der Provinzial-Versicherung zu gucken, wie kann man noch besser werden."

 

    Verdi befürchtet aber, dass es bei einem Scheitern der Fusion doch zu einem Verkauf kommen könnte. Die Verkaufsdebatte sei nicht vom Tisch, sagte Gewerkschaftssprecher Frank Fassin. "Wir fordern von allen Eignern eine endgültig abschließende Entscheidung."

 

    Die westfälischen Sparkassen hielten sich eine Übernahme weiter offen, sagte der Provinzial-Betriebsratsvorsitzende in Münster, Albert Roer. "Wir erwarten von den Sparkassen, dass sie endlich zu ihrem Unternehmen stehen." Die Provinzial sei "eine Institution in Westfalen", die sich an vielen Stellen engagiere./wbj/DP/she

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf AllianzNG155S

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
23.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
10.03.2017Allianz OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
01.03.2017Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.02.2017Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
23.02.2017Allianz market-performBernstein Research
22.02.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
22.02.2017Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.03.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
17.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Infineon Technologies AG623100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Allianz840400
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Siemens AG723610
Scout24 AGA12DM8