21.06.2013 13:40
Bewerten
 (0)

Lichtblicke für die deutsche Konjunktur

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft nimmt nach dem schwachen Jahresstart allmählich wieder Fahrt auf. Die Elektroindustrie exportierte im April erstmals seit Monaten wieder mehr als im Vorjahr, wie der Branchenverband ZVEI am Freitag in Frankfurt mitteilte. Positive Signale gab es zuletzt auch von der Industrieproduktion, dem Maschinenbau und der Exportwirtschaft insgesamt. Für die deutschen Autobauer bleibt die Lage allerdings schwierig.

    Die Exporte der deutschen Elektroindustrie übertrafen im April mit 12,7 Milliarden Euro das Vorjahresniveau um 5 Prozent. Erstmals seit Februar 2012 stiegen auch die Ausfuhren in die krisengeschüttelte Eurozone wieder. Aber vor allem die Nachfrage in Übersee lässt hoffen. So stiegen allein die Ausfuhren nach China um 21 Prozent.

    Bei den deutschen Maschinenbauern gingen im April ebenfalls mehr Aufträge aus dem Ausland ein, selbst aus der Euro-Zone waren es mehr. Einschließlich der Bestellungen aus dem Inland verzeichnete die Branche erstmals in diesem Jahr wieder mehr Bestellungenen als im Vorjahr.

    Insgesamt waren Deutschlands Exporteure nach einem durchwachsenen Jahresstart stark in den Frühling gekommen. Die Ausfuhren erhöhten sich im April zum Vormonat um 1,9 Prozent, gegenüber dem Vorjahr legten sie kräftig um 8,5 Prozent zu. Die Impulse kamen zwar in erster Linie aus Übersee, aber auch das Wachstum in der Eurozone kehrte zurück.

    Zudem bauten die deutschen Unternehmen im April überraschend ihre Produktion aus. Am Bau zeigten sich nach dem strengen Winter deutliche Nachholeffekte.

    Wenig gute Nachrichten kamen dagegen zuletzt von der deutschen Autoindustrie. Von Januar bis Mai verkauften die Unternehmen vier Prozent weniger Autos ins Ausland als in den ersten fünf Monaten des Vorjahres. Zwar war die Nachfrage außerhalb Europas hoch, doch das Geschäft in Westeuropa schwächelte weiter. Zudem rutschte der deutsche Automarkt nach einer leichten Erholung wieder ins Minus.

    Die Bundesbank rechnet zwar mit einer Aufholjagd im zweiten Quartal, erwartet für den Sommer allerdings nur ein gebremstes Wirtschaftswachstum. In den ersten drei Monaten dieses Jahres war die deutsche Volkswirtschaft mit einem Mini-Wachstum von 0,1 Prozent zum Vorquartal nur knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt./mar/DP/hbr

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?