28.07.2008 18:27
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: METRO-Modekette Adler baut bis zu 525 Stellen ab - Marktschließungen

        DÜSSELDORF/ASCHAFFENBURG (dpa-AFX) - Die Modekette Adler baut bis zu 525 Arbeitsplätze in Deutschland und Österreich ab. Das teilten Adler und der Eigentümer der Modekette, Deutschlands größter Handelskonzern METRO, am Montag in Düsseldorf mit. Um die Zukunft von Adler auch in einem insgesamt schwierigen Marktumfeld langfristig zu sichern, habe die Adler-Geschäftsführung nun ein breites Maßnahmenpaket beschlossen.

    Demnach werden bis zu 20 Märkte in Deutschland und Österreich bis Ende 2009 geschlossen. In den Märkten würden bis zu 370 Stellen abgebaut. Zudem fielen in der Verwaltung und Logistik rund 155 Stellen weg. Die Adler-Geschäftsführung arbeite mit dem Betriebsrat an einem Plan, um den Stellenabbau sozialverträglich zu gestalten.

    Adler hat knapp 4000 Mitarbeiter (auf Vollzeit gerechnet). Damit entspricht der Abbau von insgesamt 525 Stellen mehr als jedem achten Arbeitsplatz im Unternehmen. Die Kette, deren Zentrale in Haibach bei Aschaffenburg sitzt, hat 126 Modemärkte in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Der Umsatz belief sich 2007 auf 518 Millionen Euro. Bedingt durch die anhaltende Konsumzurückhaltung habe sich das Geschäft von Adler im ersten Halbjahr 2008 deutlich eingetrübt.

ABSCHREIBUNG

    Zur METRO gehören die gleichnamigen Großhandelsmärkte für Gewerbetreibende, die Elektronikketten Media Markt und Saturn, der Lebensmittelhändler Real und die Kaufhof-Warenhäuser. Adler wird von dem Düsseldorfer Konzern seit 2004 nur als Finanzbeteiligung geführt. Adler steht bereits seit Jahren auf der Verkaufsliste der METRO.

    Die METRO AG hatte erst am Freitag mitgeteilt, dass sie Adler in ihren Büchern komplett abschreibt. Dadurch fallen im zweiten Quartal 2008 bei der METRO nicht zahlungswirksame Aufwendungen in Höhe von 312 Millionen Euro sowie Belastungen aus den Mietverpflichtungen von 63 Millionen Euro an. Die Verkaufsabsichten würden intensiviert./vd/DP/sk

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant5
  • Alle6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:51 UhrMETRO Equal-WeightMorgan Stanley
28.10.2014METRO addCommerzbank AG
20.10.2014METRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.10.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
20.10.2014METRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.10.2014METRO addCommerzbank AG
20.10.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
20.10.2014METRO addCommerzbank AG
20.10.2014METRO OutperformBernstein Research
17.10.2014METRO addCommerzbank AG
15:51 UhrMETRO Equal-WeightMorgan Stanley
20.10.2014METRO HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.10.2014METRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.10.2014METRO HoldWarburg Research
16.10.2014METRO HoldWarburg Research
25.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.05.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?