06.12.2012 05:29
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Macht bei EADS neu verteilt - Bund wird Großaktionär

    MÜNCHEN/PARIS (dpa-AFX) - Der Machtpoker um die künftige Aktionärsstruktur beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS ist entschieden. Deutschland wird mit einem Anteil von zwölf Prozent zum dritten staatlichen Großaktionär. Auch Frankreich wird künftig zwölf Prozent halten, Spanien vier Prozent. "Wir vollziehen damit die wichtigste Änderung seit der Gründung von EADS vor mehr als zwölf Jahren", sagte EADS-Chef Tom Enders am Mittwochabend. Er sehe darin eine Normalisierung und Vereinfachung der Konzernführung.

 

    Deutschland will mit seiner Beteiligung an dem Branchenriesen die Machtbalance mit Frankreich erhalten. Der staatliche Einfluss war lange ein Zankapfel zwischen den Regierungen. Neben dem Flugzeugbau ist die Airbus-Mutter auch in der Rüstung aktiv, ein sensibles Feld, das die staatlichen Besitzer besonders umtreibt.

 

STREUBESITZ STEIGT AUF 70 PROZENT

 

    Die komplizierte Neuordnung war nötig geworden, da die privaten Großaktionäre Daimler und Lagardère sich aus dem EADS-Kapital zurückziehen wollen. Sie waren maßgeblich am bisherigen Aktionärspakt zur Beherrschung von EADS beteiligt. Dieses komplexe Vertragswerk sollte das deutsch-französische Gleichgewicht im Unternehmen gewährleisten.

 

    Der Anteil der Großaktionäre sinkt nun deutlich auf knapp 30 Prozent. Der Autobauer Daimler und die französische Lagardère-Gruppe werden ihre Anteile "weitgehend reduzieren". Der Streubesitz wächst so von knapp 50 auf mehr als 70 Prozent.

 

STAATEN EINIGEN SICH AUF HÖCHSTGRENZEN

 

    EADS beschäftigt rund 133.000 Menschen, etwa 50.000 in Deutschland. Die Leitung der operativen Geschäfte wird den Plänen zufolge nach einem Umbau der Führungsstruktur künftig nicht mehr unter dem Einfluss verschiedener Anteilseigner oder Aktionärsgemeinschaften stehen. Die drei Staaten haben sich zudem auf eine Höchstgrenze ihrer Beteiligung geeinigt, die mit der neuen Struktur bereits erreicht ist. Weder Einzelaktionäre noch Aktionärsgruppe dürfen künftig mehr als 15 Prozent der Anteile oder Stimmrechte halten.

 

    EADS war im Jahr 2000 aus der Fusion der deutschen Daimler Aerospace AG (DASA), der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen Casa entstanden. Im Zuge der Gründung hatten sich die beteiligten Parteien auf ein Gleichgewicht der Stimmrechte zwischen deutschen und französischen Anteilseignern geeinigt. Im Alltag hieß das: geteilte Standorte, eine gleichmäßige nationale Verteilung von Führungskräften, viel Rücksicht und komplizierte Entscheidungen./sbr/aha/DP/zb

 

Nachrichten zu Airbus Group SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
08.02.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
26.01.2016Airbus Group SE buyJefferies & Company Inc.
26.01.2016Airbus Group SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
08.02.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
26.01.2016Airbus Group SE buyJefferies & Company Inc.
25.01.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) buyS&P Capital IQ
08.02.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
26.01.2016Airbus Group SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) HaltenIndependent Research GmbH
10.12.2015Airbus Group (ehemals EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
01.12.2015Airbus Group (ehemals EADS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?