23.01.2013 13:10
Bewerten
 (0)

ROUNDUP/Nach Erpressungsvorwürfen: Opel unterstreicht Verhandlungswillen

    RÜSSELSHEIM/BOCHUM (dpa-AFX) - Die Opel-Führung hat nach der massiven Kritik an ihrem Verhandlungsstil ihren Einigungswillen in den Gesprächen mit den Arbeitnehmern bekräftigt. "Wir stehen klar zu unserem Angebot vom vergangenen Juni, das Werk Bochum bis zum Auslauf des Zafira Tourer im Jahr 2016 abzusichern", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Steve Girsky am Mittwoch auf Anfrage von dpa: "Aber dazu müssen alle Beteiligten konstruktiv zusammenarbeiten."

 

    Inhaltlich weicht der Vize-Chef der Opel-Mutter General Motors (GM) aber nicht von seinen Forderungen ab. In den Verhandlungen über ein Hunderte Millionen Euro schweres Sparpaket hatte Girsky Betriebsrat und Gewerkschaft am Dienstag die Pistole auf die Brust gesetzt: Sollte bis Ende Februar kein Ergebnis vorliegen, werde das Management die Gespräche beenden - und die Autofertigung in Bochum Ende 2014 auslaufen lassen. Die Getriebefertigung werde bereits 2013 eingestellt.

 

    Angesichts der schweren Absatzkrise, die Opel wie andere auf Europa fokussierte Hersteller besonders hart trifft, will die Geschäftsführung die Kosten massiv drücken. Girsky sagte: "Solange wir Verluste erzielen, können wir uns beispielsweise keine Tariferhöhungen leisten." Mit Gewinnen rechnet er frühestens 2015.

 

    Betriebsräte und Gewerkschafter reagierten empört auf das Ultimatum. Betriebsratschef Rainer Einenkel bezeichnete die Drohung als "Kriegserklärung", Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer sprach von "brutaler Erpressung".

 

    Girsky hingegen begründete sein Ultimatum damit, dass der Autobauer nach mehrmonatigen Verhandlungen keine Zeit mehr zu verlieren habe. Die Gespräche über die Zukunft der Opel-Standorte sollen am kommenden Dienstag fortgesetzt werden, kündigte Einenkel an. Im Anschluss werde man die Bochumer Belegschaft über den Stand der Gespräche informieren/hqs/uta/DP/stw

 

Nachrichten zu General Motors

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
06.10.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.09.2016General Motors overweightMorgan Stanley
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.12.2016General Motors Market PerformBMO Capital Markets
19.09.2016General Motors overweightMorgan Stanley
22.10.2015General Motors BuyUBS AG
02.10.2015General Motors BuyUBS AG
24.07.2015General Motors BuyUBS AG
03.02.2017General Motors Equal weightBarclays Capital
06.10.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2016General Motors NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.04.2016General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
29.02.2016General Motors HoldArgus Research Company
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.2011General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones leicht im Plus -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch. Warum die Deutschen einfach keine Lust auf Aktien haben. RBS verliert seit 2008 rund 58 Milliarden Pfund.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
NVIDIA Corp.918422