07.01.2013 13:49
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Nvidia will Spielebranche mit eigener Konsole aufmischen

    LAS VEGAS (dpa-AFX) - Der Grafikchip-Spezialist Nvidia wagt sich mit einer eigenen mobilen Konsole in den hart umkämpften Spielemarkt. Das unter dem Namen "Project Shield" entwickelte Gerät sieht aus wie ein Konsolen-Controller mit ausklappbarem Bildschirm. Nvidia setzt auf die Stärke des Google-Betriebssystems Android und will mit "Shield" Lücken bei der Vernetzung verschiedener Geräte schließen. Angepeilt ist ein US-Marktstart im zweiten Quartal, wie Nvidia auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas ankündigte. Ein Preis wurde zunächst nicht genannt.

 

    Der Bildschirm der "Shield"-Konsole hat eine Diagonale von 5 Zoll (12,7 cm). Nvidia verspricht fünf bis zehn Stunden Spielzeit mit einer Akku-Ladung. Dank der Android-Basis kann das Gerät Spiele und Filme aus Quellen wie Googles Download-Plattform Play nutzen.

 

    Richtig interessant soll "Shield" aber die Vernetzung machen. So soll man damit auf Spiele zugreifen können, die auf einem Windows-PC installiert sind, aber auch auf Online-Dienste wie die Spiele-Plattform Steam. Zudem kann die Konsole den Bildschirminhalt auf dem Fernseher wiedergeben - und zwar auch in der aktuell besten 4K-Auflösung, die die HD-Bildqualität bei weitem Übertrifft. Voraussetzung ist einer der neuen - und noch sehr teuren - Fernseher mit 4K-Bildschirm (3840 mal 2150 Pixel).

 

    "Das ist das Ergebnis von fünf Jahren Arbeit", sagte Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang bei der Präsentation am Sonntag (Ortszeit) in Las Vegas. Nach den Vorstellungen von Nvidia soll die Konsole die Lücke in einem Szenario schließen, in dem Spiele aus der Cloud über alle Plattformen hinweg - vom PC über den Fernseher bis zum mobilen Gerät - gespielt werden können. Das Gerät sei auch eine Art Settop-Box, sagte Huang.

 

    Herzstück der Konsole ist der neue Grafik-Chip Tegra 4, den Nvidia ebenfalls am Sonntag offiziell ankündigte. "Mobile Geräte brauchen eine ganze Menge mehr Performance als heute", sagte Huang. Der neue Chip besteht aus 72 Grafik-Kernen, 4 Rechenkernen (CPU) sowie der Technik für den superschnellen Mobilfunk LTE. Er soll es mobilen Geräten zum Beispiel ermöglichen, 25 Webseiten in 27 Sekunden zu laden. Ein bisheriger Chip wie der Samsung (Samsung Electronics) -Prozessor 5250 im Tablet Nexus 10 brauchte in der Präsentation in Las Vegas für 10 Seiten 50 Sekunden.

 

    Der Vorstoß ins Konsolengeschäft ist ein mutiger Schritt von Nvidia: Die Platzhirsche Sony und Nintendo bekommen bei ihren mobilen Geräten deutlich die Konkurrenz durch günstige Smartphone- und Tablet-Games zu spüren. Mit der Öffnung für Android-Apps soll "Shield" aber auch diesen Markt abschöpfen./gri/so/DP/fn

 

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
10.07.2017NVIDIA BuyNeedham & Company, LLC
12.05.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
05.04.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
14.08.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
10.07.2017NVIDIA BuyNeedham & Company, LLC
12.05.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
05.04.2017NVIDIA BuyCanaccord Adams
10.02.2017NVIDIA OutperformRBC Capital Markets
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
13.05.2016NVIDIA Sector PerformRBC Capital Markets
06.04.2016NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX legt zu -- US-Börsen im Plus erwartet -- ZEW-Konjunkturerwartungen fallen -- Bitcoin-Zertifikat lässt spekulative Anleger voll auf ihre Kosten kommen -- BMW, UniCredit, BHP im Fokus

Experten: Immobilienfirma Grand City steht vor Aufnahme in MDAX. Great Wall: Kein Kontakt zu Fiat wegen Übernahme. Gläubigerausschuss von Air Berlin trifft sich angeblich am Mittwoch. Airbus-Aktie im Plus: Lampe nimmt Aktie in 'Alpha-List' auf. Darum fällt Provident Financial: Aktienkurs bricht um 60 Prozent ein.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Amazon906866
BASFBASF11
Lufthansa AG823212
Air Berlin plcAB1000
Nordex AGA0D655