-->-->
09.07.2013 17:13
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Outdoor-Marken untersagen Verkauf über Online-Händler

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach dem Sportartikelhersteller Adidas (adidas) haben auch Outdoor-Marken wie Deuter und Lowa Händlern den Verkauf ihrer Produkte über Amazon oder andere Internetversandhändler untersagt. "Wir wollen sicherstellen, dass die Endverbraucher mit unseren Produkten zufrieden sind. Dazu ist eine Beratung unerlässlich", sagte Deuter-Verkaufsleiter Andreas Herrlinger am Dienstag in Gersthofen bei Augsburg und bestätigte damit einen Bericht von "Focus Online". Bei Deuter und Lowa gelten die neuen Vertriebsvereinbarungen seit dem 1. März. Bei Adidas gelten derartige Richtlinien seit Jahresbeginn.
-->

    Lowa war neben der fehlenden Beratung auch die Präsentation der Produkte ein Dorn im Auge. "Die Art und Weise, wie die Marke dargestellt war, war bedenklich", sagte Vertriebsleiter Matthias Wanner in Jetzendorf in Oberbayern. Es handele sich um hochpreisige und hochwertige Produkte, die auch in so einem Umfeld präsentiert werden sollen. Nach zwei Jahren wolle man bei Lowa die neue Regelung eventuell auf Europa ausweiten, sagte Wanner.

    Noch immer findet man Produkte von Deuter und Lowa auf Online-Verkaufsplattformen - genau wie Adidas-Produkte noch im Internetversandhandel zu haben sind. Das können zum Beispiel Angebote von Privatpersonen sein, sagte Adidas-Sprecher Lars Mangels in Herzogenaurach. Oder Händler, die die Vertriebsvereinbarung nicht unterschrieben haben und ihre Vorräte verkaufen, sagte Deuter-Verkaufsleiter Herrlinger.

    Eine Amazon-Sprecherin betonte aber, dass die Anbieter über Amazon einen eigenen Shop einrichten könnten und damit nicht auf Händler angewiesen seien: "Viele Markenhersteller nutzen die Möglichkeit, sich bei Amazon einen Markenshop einzurichten". Zudem könnten Kunden weiterhin bei Amazon Produkte von Adidas, Deuter und Lowa bestellen, obwohl die Hersteller dort keinen Markenshop betreiben. Woher diese Produkte stammen, ließ sie allerdings offen. Anbieter sind auch Händler aus dem Ausland./elz/DP/she

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2016adidas HoldBaader Wertpapierhandelsbank
17.08.2016adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2016adidas HoldWarburg Research
11.08.2016adidas Sellequinet AG
08.08.2016adidas OutperformBNP PARIBAS
08.08.2016adidas OutperformBNP PARIBAS
05.08.2016adidas OutperformMacquarie Research
05.08.2016adidas buyDeutsche Bank AG
05.08.2016adidas buyBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016adidas buyGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2016adidas HoldBaader Wertpapierhandelsbank
17.08.2016adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.08.2016adidas HoldWarburg Research
05.08.2016adidas Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016adidas NeutralUBS AG
11.08.2016adidas Sellequinet AG
04.08.2016adidas Sellequinet AG
29.07.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
29.07.2016adidas SellCitigroup Corp.
19.01.2016adidas UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow leichter -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

VW konnte in Brasilien 130.000 Autos nicht produzieren. Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->