02.12.2012 19:48
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Pahor ist neuer Staatspräsident Sloweniens

    LJUBLJANA/BELGRAD (dpa-AFX) - Der ehemalige sozialdemokratische Partei- und Regierungschef Borut Pahor ist neues Staatsoberhaupt im Euroland Slowenien. Mit 67 Prozent der Stimmen fuhr der 49-Jährige bei der Stichwahl am Sonntag einen satten Sieg ein, wie die Medien in Ljubljana übereinstimmend auf der Basis von Wählerbefragungen nach der Wahl berichteten. Amtsinhaber Danilo Türk musste sich mit 33 Prozent begnügen.

 

    Sein Sieg sei "der Anfang von etwas Neuem, eine neue Hoffnung, eine neue Zeit", sagte Pahor in einer ersten Reaktion. Allerdings erreichte die Wahlbeteiligung mit knapp 32 Prozent der 1,7 Millionen Wahlberechtigten einen Minusrekord.

 

    Kommentatoren sprachen von einer Verweigerung der Bürger. Erst in der vergangenen Woche waren Zehntausende wegen geplanter Einschnitte ins Sozialsystem auf die Straße gegangen waren. Die Proteste seien Ausdruck der Empörung und Enttäuschung, zitierte die Nachrichtenagentur STA den Parlamentsvorsitzenden Gregor Virant./ey/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester gestartet -- Airbus-Absturz: Fehlender Flugschreiber soll Erklärungen liefern -- Kein Durchbruch bei Verhandlungen zu Griechenland in Brüssel -- Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme

Deutsche Post rechnet mit Warnstreiks im April. HHLA erwartet für 2015 nicht mehr Gewinn - Überraschend hohe Dividende. Holcim verkauft Minderheitsbeteiligung in Thailand. Weichai Power stockt Anteil an Kion auf 38,25 Prozent auf. Germanwings-Co-Pilot litt nach Pressebericht unter Sehstörungen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.