28.01.2013 10:25
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Paris wirbt offen für Lauvergeon als Chefin des EADS-Verwaltungsrats

    PARIS (dpa-AFX) - Die französische Regierung wirbt offen dafür, dass die frühere Chefin des französischen Atomkonzerns Areva , Anne Lauvergeon, neue Verwaltungsratsvorsitzende bei EADS wird. "Das ist eine Frau mit großen Kompetenzen, die voll genutzt werden müssen. Wir sind dafür, dass dies getan wird", sagte Wirtschaftsminister Pierre Moscovici am Montag dem Radiosender France Info. Seiner Meinung nach habe die 53-Jährige alle Eigenschaften, um eine entscheidende Rolle bei dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern zu spielen. Als Beispiele nannte er ihre Industriekompetenz.

 

    Kurz zuvor hatte Moscovici bereits mitteilen lassen, dass Lauvergeon neben dem früheren EZB-Chef Jean-Claude Trichet für Frankreich im neuen Verwaltungsrat sitzen wird. Diese Entscheidung müsse nur noch von der nächsten Hauptversammlung bestätigt werden.

 

    Die Neubesetzung des Verwaltungsrats ist nötig, weil die beiden EADS-Gründungsaktionäre Daimler und Lagardère ihren Ausstieg aus der Airbus-Mutter angekündigt haben. Bislang war Lagardère-Chef Arnaud Lagardère Vorsitzender des Gremiums.

 

    Erste Gerüchte über Lauvergeon als französische Wunschkandidatin für den Verwaltungsratsvorsitz hatte am Sonntag die Zeitung "Journal du Dimanche" verbreitet. Ein EADS-Sprecher bezeichnete den Bericht aber als "Blödsinn" und verwies darauf, dass die Rechte der Regierungen durch die im Dezember getroffene Einigung zur neuen Führungs- und Aktionärsstruktur stark begrenzt worden seien. Deswegen könne es gar keine Regierungsfestlegungen zum neuen Verwaltungsratschef geben./aha/DP/kja

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant4
  • Alle5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Daimler buyS&P Capital IQ
08.12.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
08.12.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2014Daimler market-performBernstein Research
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Daimler AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?