27.01.2016 23:28
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Paypal entwickelt sich besser als Ex-Mutter Ebay

SAN JOSE (dpa-AFX) - eBay hat Anleger mit einem starken Gewinnrückgang und einem trüben Geschäftsausblick enttäuscht. Im vierten Quartal sank der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um mehr als die Hälfte auf 477 Millionen Dollar (437 Mio Euro), wie die Online-Handelsplattform am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz stagnierte zum Vorjahr bei 2,3 Milliarden Dollar.

Obwohl die Ergebnisse im Rahmen der Markterwartungen lagen, fiel die Aktie nachbörslich um über zehn Prozent. Für das laufende Quartal prognostizierte Ebay einen geringeren Umsatz und Gewinn als von Analysten angenommen. Auch der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016 fiel durchwachsen aus. Der Konzern leidet unter starker Konkurrenz durch Rivalen wie Amazon (Amazoncom). Zudem belastet der starke Dollar, der Auslandseinnahmen nach Umrechnung in die US-Währung schmälert.

Ebay-Chef Devin Wenig zeigte sich dennoch zufrieden: "Wir haben solide Ergebnisse im vierten Quartal geliefert und machen weiter Fortschritte". 2015 sei durch die Trennung von Paypal ein außergewöhnliches Jahr gewesen. Die Tochter, die über Jahre der Wachstumstreiber war, wurde im Sommer abgespalten und als eigenständige Gesellschaft an die Börse gebracht. Investoren wie der einflussreiche Hedgefonds-Manager Carl Icahn hatten diesen Schritt gefordert.

Paypal verkraftete das zweite Quartal auf eigenen Füßen hingegen deutlich besser. Die Erlöse kletterten zum Jahresende um knapp 17 Prozent verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreswert auf 2,6 Milliarden Dollar (2,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Paypal erhöhte den Quartalsgewinn zum Vorjahr um 27 Prozent auf 443 Millionen Dollar. Die Zahl der aktiven Kundenkonten stieg zum Vorquartal um 6,6 Millionen auf 179 Millionen.

"Wir haben das Geschäftsjahr 2015 in großartiger Form beendet", kommentierte Paypal-Chef Dan Schulman die Zahlen. Die Prognosen der Analysten wurden mit dem Finanzbericht übertroffen. Die Paypal-Aktie legte nachbörslich zunächst um mehr als fünf Prozent zu. Investoren erfreute neben den starken Zahlen auch die Ankündigung des Managements, eigene Aktien im Wert von bis zu zwei Milliarden Dollar zurückzukaufen./hbr/DP/das

Nachrichten zu PayPal Holdings Inc

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PayPal Holdings Inc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.03.2017PayPal OverweightBarclays Capital
20.01.2017PayPal OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
10.01.2017PayPal HoldLoop Capital
06.01.2017PayPal OutperformBMO Capital Markets
03.01.2017PayPal BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
17.03.2017PayPal OverweightBarclays Capital
20.01.2017PayPal OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
06.01.2017PayPal OutperformBMO Capital Markets
03.01.2017PayPal BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
21.10.2016PayPal BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
10.01.2017PayPal HoldLoop Capital
19.09.2016PayPal HoldCanaccord Adams
27.05.2016PayPal HoldNeedham & Company, LLC
28.04.2016PayPal Sector PerformFBN Securities
28.04.2016PayPal NeutralUBS AG
04.01.2016PayPal SellMonness, Crespi, Hardt & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PayPal Holdings Inc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

PayPal Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow um Nulllinie -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende -- Commerzbank im Fokus

Postbank zuversichtlich für 2017. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken. Apple im Visier: Hacker drohen am 7. April Millionen iPhones zu löschen. Commerzbank bleibt beim Pfund auf der Geberseite. Dollar-Bullen geben auf. Mega-Dividende: Die reichste Frau Deutschlands wird noch reicher.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212