-->-->
06.12.2012 11:39
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Pflege stimmt Beiersdorf optimistisch - Umsatzprognose angehoben

    HAMBURG (dpa-AFX) - Gut laufende Geschäfte in der Pflegesparte stimmen den Konsumgüterkonzern Beiersdorf zunehmend optimistischer. Zum zweiten mal innerhalb weniger Wochen hob der Nivea-Hersteller seine Umsatzprognose für das laufende Jahr an.
-->

 

    Sowohl im Gesamtkonzern als auch im Pflegebereich Consumer werde der Umsatz in diesem Jahr vermutlich um mehr als vier Prozent zulegen, teilte Beiersdorf am Donnerstag mit. Bislang war der Konzern von einem Wachstum von drei bis vier Prozent ausgegangen. Die Beiersdorf-Aktie gehörte mit einem Plus von zuletzt 1,68 Prozent auf 61,57 Euro zu den größten Gewinnern im Dax (DAX).

 

    Das Hamburger Unternehmen steckt seit Jahren im Umbau, um sich im Wettbewerb gegen andere Konsumgrößen wie Procter & Gamble (ProcterGamble) oder Unilever besser behaupten zu können. Zahlreiche Artikel wurden im vergangenen Jahr aufgegeben und einzelne Produktbereiche ganz eingestellt. Gleichzeitig investiert Beiersdorf in die Wachstumstreiber rund um die Kernmarke Nivea, die Apothekenmarke Eucerin und das Luxussegment LaPrairie. Zum Konzern gehört auch der Kleberhersteller Tesa.

 

    "Wir sind mit dem bisherigen Verlauf unseres Geschäftsjahres zufrieden", kommentierte Beiersdorf-Chef Stefan Heidenreich am Donnerstag die Prognoseanhebung. Die Neuausrichtung beginne zu greifen.

 

    Börsianer zeigten sich positiv überrascht von der Nachricht. Seine Umsatzprognose hatte Beiersdorf zuletzt bei der Quartalsvorlage Anfang November leicht erhöht. Die DZ Bank vermutet, dass vor allem Gesichts- und Körperpflegeprodukte sowie Deo-Verkäufe das Wachstum angekurbelt haben. Analysten der National-Bank verwiesen darauf, dass die frühere Einschätzung des Beiersdorf-Management ohnehin zu niedrig gefasst gewesen sei. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten erwarten derzeit für 2012 einen Umsatzanstieg von gut sechs Prozent auf knapp sechs Milliarden Euro. /she/ep/fbr

 

NNN

 

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
25.08.2016Beiersdorf buyDeutsche Bank AG
22.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
17.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
08.08.2016Beiersdorf OutperformMacquarie Research
25.08.2016Beiersdorf buyDeutsche Bank AG
08.08.2016Beiersdorf OutperformMacquarie Research
05.08.2016Beiersdorf buyKepler Cheuvreux
05.08.2016Beiersdorf buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.08.2016Beiersdorf kaufenDZ BANK
17.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016Beiersdorf NeutralCredit Suisse Group
05.08.2016Beiersdorf NeutralBNP PARIBAS
05.08.2016Beiersdorf HoldHSBC
26.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
22.08.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
05.08.2016Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
04.05.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
03.05.2016Beiersdorf UnderperformBernstein Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->