11.06.2013 11:29
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Playstation 4 gegen Xbox One - Sony nimmt Verfolgung auf

    LOS ANGELES (dpa-AFX) - Sony hat auf der Spielemesse E3 in Los Angeles mit seiner neuen Playstation 4 die Verfolgung aufgenommen. Zuletzt hatte Microsoft den langjährigen Marktführer mit seiner Xbox 360 abgehängt, sie ist zumindest in den USA die meistverkaufte Konsole. Die Playstation 4 soll zum Weihnachtsgeschäft für 399 Euro in den Handel kommen, kündigte Sony nun an. Die Playstation 4 kostet damit 100 Euro weniger als die Xbox One, die Microsoft ab November für 499 Euro verkaufen will.

    In ersten Reaktionen schätzten Analysten den Preis für die Xbox One teilweise als zu hoch ein. Sony habe das erkannt und einen angemessenen Preis angesetzt, sagte etwa Michael Pachter, Analyst bei der Investmentfirma Wedbush Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Jetzt denke ich, die meisten Verbraucher denken über den Kauf einer Playstation 4 nach."

    Microsoft hatte bereits im Mai erste Einblicke in die Fähigkeiten seiner Xbox One gegeben. Auf der E3 in Los Angels setzte der Softwarekonzern den Schwerpunkt auf exklusive Spiele. "Es dreht sich alles um Games", sagte Xbox-Chef Don Mattrick. Einzelne Titel wie "Ryse, Son of Rome" von Crytek oder das Auto-Rennspiel "Forza Motorsport 5" der Microsoft-Schmiede Turn 10 sollen zum Verkaufsstart der Xbox One Ende des Jahres verfügbar sein.

    Weitere Einzelheiten zur Xbox One gab Microsoft bei seiner Eröffnungs-Präsentation zum Branchentreffen (11. bis 13. Juni) nicht preis. Dabei gibt es seit der ersten Vorstellung vom 21. Mai noch zahlreiche offene Fragen. Nicht nur die eingeschworene Xbox-Gemeinde verschreckte Microsoft mit einigen Funktionen der neuen Konsole. Auch Datenschützer kritisierten die Pläne.

    Die Kamera der Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect soll sich zwar auch abschalten lassen. Dass die Xbox One für den verlässlichen Betrieb aber zwingend eine ständige Internet-Verbindung haben soll, bestätigte Microsoft inzwischen. Zumindest alle 24 Stunden muss die Konsole ans Netz, sonst lässt sich nicht mehr spielen. Und die Xbox One erkennt, ob ein neues oder gebraucht gekauftes Spiel eingelegt wird. Nach Rücksprache mit dem Spielehersteller soll dann entschieden werden, ob das Spiel blockiert oder freigegeben wird. Damit will Microsoft den "grauen Markt" für Konsolenspiele ausdünnen, den viele Entwickler für sinkende Umsätze mitverantwortlich machen.

    Für Sony war das in Los Angeles eine Steilvorlage. Auf eine Online-Authentifizierung werde Sony selbstverständlich verzichten, betonte John Tretton, Amerika-Chef von Sony Computer Entertainment. Die Konsole müsse keine Internet-Verbindung haben, um zu funktionieren, legte Tretton den Finger in die Wunden von Microsoft. Allein das dürfte Sony die Gunst vieler Spielefans sichern. Und Tretton betonte: Die Playstation 4 werde ohne jegliche Beschränkung auch gebrauchte spiele spielen.

    Neben exklusiven Spieletiteln wie "The Order 1886", "Killzone", "Infamous:Second Son", "Driveclub" oder "Knack" setzt auch Sony wie Microsoft auf weitere Medieninhalte. Die sollen unter anderem aus dem eigenen Haus kommen: Sony Pictures werde ein neues Film-Angebot speziell für die Playstation 4 aufbauen, kündigte Michael Lynton, Chef von Sony Corporation und Sony Pictures Entertainment an. Diese Kooperation könnte für Sony-Chef Kazuo Hirai auch eine willkommene Klammer für zwei sonst sehr unabhängig agierende Bereiche des Konzerns sein. Der einflussreiche Investor und Aktionär Daniel Loeb strebt derzeit eine Aufspaltung des Unternehmens an./gri/DP/kja

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kräftige Nachfrage
Sony erwartet kräftigen Gewinnsprung
Der japanische Elektronikkonzern Sony rechnet für das laufende Geschäftsjahr dank kräftiger Nachfrage unter anderem bei Halbleitern mit einem Gewinnsprung.
28.04.17
28.04.17
Sony Finds Success in All the Right Places (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Facebook Inc.A1JWVX