20.12.2012 11:46
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Presse: NYSE in Übernahmegesprächen mit IntercontinentalExchange

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - In den USA bahnt sich laut Presseberichten eine milliardenschwere Börsenfusion an. In einem zweiten Anlauf erwäge die US-Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) (Intercontinental Exchange) den Börsenbetreiber NYSE Euronext (NYSE Group) allein zu übernehmen, berichteten am Donnerstag übereinstimmend das "Wall Street Journal" und die Nachrichtenagentur Bloomberg. Derzeit befänden sich die beiden Unternehmen in Übernahmegesprächen. Die Transaktion könnte bereits im Laufe des Tages bekannt gegeben werden.

 

    Im Mai vergangenen Jahres hatte die US-Börse ICE zusammen mit der Technologiebörse Nasdaq durch eine Gegenofferte für NYSE Euronext den Fusionsplänen der Deutschen Börse (Deutsche Boerse) mit dem US-Konkurrenten in die Suppe gespuckt. Die beiden US-Betreiber hatten damals mehr als elf Milliarden US-Dollar geboten. Dass die deutsch-amerikanische Fusion am Ende nicht zustande kam, lag allerdings am Veto der EU-Kommission im Februar dieses Jahres. Die Wettbewerbshüter hatten Bedenken, dass der Zusammenschluss zum weltgrößten Handelsplatz dem neuen Unternehmen eine zu große Marktmacht im Derivatehandel gegeben hätte. Am Ende blieben alle vier Parteien allein.

 

    In den Berichten hieß es am Donnerstag, ICE könnte den Betreiber der New York Stock Exchange mit einer Kombination aus Barmitteln und eigenen Aktien übernehmen. Die New Yorker Börse hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 5,8 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen betreibt nicht nur die Börse in New York, sondern auch die Marktplätze für Aktien und Derivate in Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Portugal.

 

    Eine Übernahme von NYSE Euronext würde ICE den Zugang zum Terminmarkt ermöglichen. Immerhin betreibt NYSE Euronext auch die Terminbörse Liffe in London. Analysten äußerten sich in ersten Kommentaren zuversichtlich über ein mögliches Zusammengehen der beiden US-Marktplatzbetreiber. "Diese Transaktion dürfte deutlich einfacher sein als einige der früheren Pläne wie etwa der Zusammenschluss zwischen NYSE und Nasdaq", kommentierte etwa ein Experte.

 

    Analyst Frank Schneider von Alpha Wertpapierhandel sieht in einem Zusammenschluss ein Signal: "Eine mögliche Fusion zwischen NYSE und ICE dürfte die Fantasie für weitere Konsolidierung im Börsensektor neu entfachen." Die Papiere der NYSE Euronext legten im nachbörslichen US-Handel um bis zu 21 Prozent zu. Die Anteilsscheine der ICE rückten um etwas mehr als ein Prozent vor./rum/stb/fbr

 

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Rekord-Nachfrage
Gold ist in Deutschland gefragt wie nie - Lohnt sich ein Einstieg?
Wer sein Vermögen absichern will, der setzt auf Gold - zumindest in Deutschland. Im vergangenen Jahr erreichte die Gold-Nachfrage ein Rekordhoch, auch wegen interessanter neuer Wertpapiere. Ist der Hype gerechtfertigt?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2017Deutsche Börse HoldWarburg Research
18.10.2017Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
17.10.2017Deutsche Börse buyUBS AG
17.10.2017Deutsche Börse overweightBarclays Capital
17.10.2017Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Deutsche Börse buyUBS AG
17.10.2017Deutsche Börse overweightBarclays Capital
16.10.2017Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
13.10.2017Deutsche Börse buyUBS AG
13.10.2017Deutsche Börse buyHSBC
18.10.2017Deutsche Börse HoldWarburg Research
18.10.2017Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
17.10.2017Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.09.2017Deutsche Börse NeutralBNP PARIBAS
22.09.2017Deutsche Börse NeutralBNP PARIBAS
28.07.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.06.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.04.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.04.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.02.2016Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow kaum bewegt -- PayPal mit Umsatzsprung -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP, Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, AmEx, Unilever im Fokus

Über Alphabet-Fonds: Uber-Rivale Lyft sammelt weitere Milliarde ein. Richter befasst sich mit möglicherweise unerlaubten Geschäften Trumps. Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
Allianz840400