20.05.2013 07:04
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Rickmers-Gruppe bringt als erste Reederei Anleihe auf den Markt

    HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Rickmers-Gruppe geht mit einer Unternehmensanleihe von bis zu 200 Millionen Euro an den internationalen Kapitalmarkt. Wer dem Unternehmen Geld leiht, soll dafür zwischen 8,5 Prozent und 9,125 Prozent Zinsen erhalten, teilte Rickmers in Hamburg mit. Die Laufzeit betrage fünf Jahre, das Papier werde an der Börse notiert. "Unser Angebot richtet sich an institutionelle Anleger wie Versicherungen, Banken und Pensionsfonds", sagte der Finanzchef der Hamburger Schifffahrts-Gruppe, Ignace Van Meenen. Bei einer Mindestanlage von 1000 Euro habe Rickmers aber auch private Geldanleger im Visier, so Mark-Ken Erdmann, stellvertretender Finanzchef.

    Rickmers reagiert damit als erste Reederei auf die fundamentalen Änderungen, die nach der Finanzkrise die Schifffahrtsbranche heimgesucht haben. Die Schifffahrt steckt seit fünf Jahren in einer hartnäckigen Krise und Besserung ist wohl erst im übernächsten Jahr in Sicht. Durch Überkapazitäten sind die Fracht- und Charterraten auf ein sehr niedriges Niveau gefallen. Viele Schiffe können kaum ihre Betriebskosten erwirtschaften. Zahlreiche Anleger haben durch Schiffsfonds Geld verloren. Die Banken finanzieren kaum noch Schiffe oder haben sich - wie die Commerzbank - ganz aus dem Geschäft zurückgezogen.

    "Der Zugang zum Kapitalmarkt ist einer der entscheidenden Faktoren für die zukünftige Marktposition eines Schifffahrtsunternehmens", sagte Van Meenen. Rickmers wolle mit dem neu eingeworbenen Kapital zum Teil alte Verpflichtungen ablösen, zum Teil neues Wachstum finanzieren. Gegenwärtig habe Rickmers zwar keine neuen Schiffe geordert, doch müsse die Flotte von mehr als 90 Schiffen weiter modernisiert werden, vor allem mit Blick auf die Energieeffizienz.

    Als Neuling auf dem Kapitalmarkt und als Unternehmen der Schifffahrtsbranche muss Rickmers den Investoren hohe Zinsen bezahlen. Das Unternehmen ist in Deutschland mit BB geratet, das ist eine eher verhaltene Beurteilung der Bonität und Kreditwürdigkeit. Das sei auch der Branche geschuldet, die gegenwärtig negativ beurteilt werde, sagte Van Meenen. Die Rickmers-Gruppe habe im vergangenen Jahr ihren Umsatz von 574 auf 618 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich von 14 auf 22,5 Millionen Euro. Das Potenzial sei allerdings weitaus höher./egi/DP/zb

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant4
  • Alle9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Aktie unter Druck
Mit schwindender Ertragskraft im Kerngeschäft Mittelstand und dünner werdender Kapitaldecke hat die Commerzbank in den vergangenen Wochen immer wieder Anleger verschreckt und die Commerzbank-Aktie unter Druck gesetzt.
08:55 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:46 UhrCommerzbank buyequinet AG
16.09.2016Commerzbank buyHSBC
14.09.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
01.09.2016Commerzbank buyHSBC
12:46 UhrCommerzbank buyequinet AG
16.09.2016Commerzbank buyHSBC
14.09.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.09.2016Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
01.09.2016Commerzbank buyHSBC
26.08.2016Commerzbank HoldWarburg Research
12.08.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
08.08.2016Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
03.08.2016Commerzbank NeutralUBS AG
05.08.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
03.08.2016Commerzbank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.08.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
30.06.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow schließt im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?