01.02.2013 17:50
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Schäuble und Jain warnen vor Zurücklehnen in der Euro-Krise

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz haben Spitzenpolitiker und Wirtschaftslenker eindringlich davor gewarnt, die europäische Schuldenkrise bereits abzuhaken. Die akute Phase der Krise sei zwar überwunden, argumentierten Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Deutsche-Bank-Chef Anshu Jain in der Eröffnungsdebatte am Freitag. Nun komme es aber entscheidend darauf an, das Wirtschaftswachstum und die Wettbewerbsfähigkeit in der Eurozone nachhaltig zu stärken.

 

    "Es wäre ganz falsch, sich aufgrund einer gewissen Entspannung zurückzulehnen", betonte Schäuble. Zudem bestehe immer die Gefahr, dass man die aus der Krise gezogenen Lehren sofort wieder vergesse, "wenn wir nur 14 Tage weniger Druck in den Märkten haben".

 

    "Es ist nicht vorüber, aber wir stehen sehr viel besser da als vor einem Jahr", sagte Schäuble. Es gebe in allen Schuldenländern große Fortschritte - trotzdem seien die Probleme noch nicht völlig gelöst.

 

    Jain sagte: "Wir sind auf einem guten Weg." Die Märkte seien wieder in einem Aufwärtstrend. "Danken wir Gott dafür, dass die akute Phase der Krise beendet ist." Jain mahnte aber tiefgreifende Reformen in Europa an, etwa in den Rentensystemen oder auf den Arbeitsmärkten. Das sei nötig, um das Wachstum zu steigern. "Wir müssen mit den zwei anderen großen Blöcken auf der Welt mithalten können", sagte der Deutsche-Bank-Chef mit Blick auf die USA und die Staaten in Asien.

 

    Der spanische Außenminister José Manuel García Margallo betonte, Wachstum und Beschäftigung seien von zentraler Bedeutung für die Zukunft Europas. Ohne Wachstum gebe es keine finanzielle Stabilität. Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaite verwies darauf, dass die Wettbewerbsfähigkeit in allen EU-Staaten gesteigert werden müsse.

 

    SPD-Bundestagsfraktionschef Frank-Walter Steinmeier sagte: "Es ist noch kein wirklich fester Boden, auf dem wir uns gegenwärtig befinden." Er zeigte sich enttäuscht, dass bisher keine Regulierung der Finanzmärkte zur Vorbeugung weiterer Krisen gelungen sei. Es sei "wenig verantwortlich, dass wir kaum vorangekommen sind beim Setzen neuer Verkehrszeichen auf den internationalen Finanzmärkten"./ctt/mfi/DP/jha

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf Deutsche BankNG1566

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.05.2017Deutsche Bank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.05.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.05.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
19.05.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
19.05.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
19.05.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.04.2017Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.04.2017Deutsche Bank buyequinet AG
24.04.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
26.05.2017Deutsche Bank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.05.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.05.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
19.05.2017Deutsche Bank HoldHSBC
17.05.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.05.2017Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2017Deutsche Bank VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Deutsche Bank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Bitcoin-Rally könnte erst der Anfang sein -- Warren Buffett steigt mit 3 Prozent bei LANXESS ein -- EZB-Präsident Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- BMW, BVB im Fokus

Bank of America senkt Vonovia-Anteil auf Null. Siri bekommt wohl einen eigenen Chip - und Apple entwickelt ihn selbst. Linde-Aktie: Linde will offenbar 140 Stellen in Frankreich streichen. Volkswirte sehen Wirtschaft in Top-Form - aber nicht alle profitieren. Chaos bei IAG-Tochter British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
CommerzbankCBK100
LANXESS AG547040
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309