-->-->
10.12.2012 16:27
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Siemens steigert Umsatz mit Umwelttechnik auf 33 Milliarden Euro

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Siemens hat seinen Umsatz mit Energiespar- und Umwelttechnik im abgelaufenen Geschäftsjahr um 10 Prozent auf 33 Milliarden Euro gesteigert. "Wir helfen unseren Kunden, ihre Energiekosten zu senken. Deshalb sind unsere Produkte für sie auch in Krisenzeiten interessant", sagte Siemens-Vorstand Barbara Kux am Montag in München der Nachrichtenagentur dpa. "Das ist gut für die Aktionäre, und das ist gut für die Umwelt".
-->

 

    Mit umweltschonender Technik erwirtschaftet der Elektrokonzern inzwischen 42 Prozent seines Umsatzes - Tendenz steigend. Der größte Treiber ist die Nachfrage nach energieeffizienten Lösungen - von sparsameren Industrieanlagen, Gebäude- und Medizintechnik bis zu intelligenten Stromnetzen und Gaskraftwerken mit besonders hoher Energieausbeute. Beispiel: Das neue Düsseldorfer Gaskraftwerk hat eine Ausbeute von 61 Prozent, bundesweiter Durchschnitt heute sind 38 Prozent. Energieeffizienz "macht zwei Drittel unseres Umweltportfolios aus", sagte Kux. Dazu kommt das Geschäft mit Windkraft und Umwelttechnik.

 

    Der Weltmarkt für umweltschonenden Technik sei heute zwei Billionen Euro groß und wird sich bis zum Jahr 2025 auf vier Billionen verdoppeln. "Wir sind absolut führend. Siemens ist weltweit der größte Anbieter von Umwelttechnologie", sagte Kux. Dabei werde genauso auf die Gewinnmarge geachtet wie im übrigen Geschäft: "Bei der Profitabilität gelten die gleichen Anforderungen."

 

    Der Elektrokonzern hat seinen Umsatz mit energieeffizienter und grüner Technik seit 2008 von 19 auf 33 Milliarden Euro erhöht. Ob das selbstgesteckte Umsatzziel von 40 Milliarden Euro im Jahr 2014 erreicht werde, hänge aber von der Wirtschaftslage sowie von den weiteren Übernahmen oder Verkäufen ab, sagte Kux.

 

    Siemens hat kürzlich den Verkauf des defizitären Solarthermie- und des Abwassergeschäfts angekündigt. Auf der anderen Seite lässt die Übernahme des britischen Bahntechnik-Herstellers Invensys das Umweltportfolio wachsen. Zum Umweltportfolio zählt Siemens sein Geschäft mit Produkten, die deutlich energieeffizienter sind als das bisher verwendete Produkt oder der Marktdurchschnitt, sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien und Umwelttechnik.

 

    Mit Siemens-Produkten hätten die Kunden ihren Kohlendioxid-Ausstoß im Geschäftsjahr 2012 um 332 Millionen Tonnen gesenkt. "Das entspricht 40 Prozent des CO-2 Ausstoßes von Deutschland", sagte Kux. Dow Jones hat Siemens kürzlich als das nachhaltigste Industrieunternehmen weltweit ausgezeichnet./rol/DP/zb

 

    --- Gespräch: Roland Losch, dpa ---

 

  

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Siemens buyBaader Wertpapierhandelsbank
08.08.2016Siemens kaufenDZ BANK
25.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2016Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Siemens buyBaader Wertpapierhandelsbank
08.08.2016Siemens kaufenDZ BANK
08.08.2016Siemens HoldCommerzbank AG
08.08.2016Siemens HoldCommerzbank AG
05.08.2016Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
05.08.2016Siemens NeutralOddo Seydler Bank AG
05.08.2016Siemens HoldDeutsche Bank AG
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
09.12.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
13.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
13.11.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
11.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->