Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

10.12.2012 16:44

Senden

ROUNDUP: Sparkassen loten Provinzial-Fusion aus - Allianz wäre außen vor

Allianz zu myNews hinzufügen Was ist das?


    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Bei der Provinzial Nordwest ist der milliardenschwere Übernahmevorstoß aus dem Lager der privaten Versicherungen vorerst am Widerstand von Mitarbeitern und Politikern gescheitert. Bis Ende März 2013 soll zunächst eine Fusion der Provinzial Nordwest mit der Provinzial Rheinland ausgelotet werden, teilte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Montag nach einem Treffen mit Vertretern der NRW-Sparkassenverbände und der kommunalen Landschaftsverbände NRW mit.

 

    Die Gespräche mit anderen Interessenten werden bis dahin auf Eis gelegt. Laut Medienberichten soll die Allianz nach der Provinzial Nordwest greifen. Sie hatte ein Interesse bislang zwar nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert.

 

    In der Vergangenheit hatten die Provinzial-Versicherungen in Münster und Düsseldorf bereits Fusionsanläufe unternommen. 2004 kam es aber zum Bündnis der Provinzial-Versicherungen Münster und Kiel. Ein Verbund Münster-Düsseldorf scheiterte an mehreren Punkten wie dem Hauptsitz, dem Vorstandsvorsitz und der Bewertung der Unternehmen. Die Provinzial Rheinland wollte selbstständig bleiben und selbst nach Übernahmemöglichkeiten Ausschau halten.

 

    Die Provinzial Rheinland erzielte 2011 Beitragseinnahmen von gut 2,4 Milliarden Euro und rund 90 Millionen Euro Gewinn. Die Provinzial Nordwest wies bei über 3 Milliarden Euro Beitragseinnahmen 116 Millionen Euro Gewinn aus. An der Provinzial Rheinland ist unter anderem auch der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz beteiligt.

 

    Die Gewerkschaft Verdi und der Betriebsrat befürchten, dass ein Großteil von insgesamt 6000 Arbeitsplätzen in Westfalen und Norddeutschland wegfallen, sollte Allianz die Provinzial übernehmen. Davon sind 3000 Arbeitsplätze in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern.

 

    Laut Medienberichten hatte die Allianz ihr Kaufangebot auf deutlich mehr als 2,25 Milliarden Euro erhöht, nachdem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sich gegen die Übernahme gewehrt hatte. Er ist mit 40 Prozent an der Provinzial Nordwest beteiligt. Einen gleich hohen Anteil halten die Sparkassen Westfalen-Lippe. An der Provinzial Nordwest sind auch die Sparkassen Schleswig-Holsteins (18 Prozent) und die ostdeutschen Sparkassen (2 Prozent) beteiligt./vd/DP/zb

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.04.14Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.14Allianz accumulateequinet AG
17.04.14Allianz buyKelper Cheuvreux
17.04.14Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.04.14Allianz market-performBernstein Research
23.04.14Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.14Allianz accumulateequinet AG
17.04.14Allianz buyKelper Cheuvreux
08.04.14Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.04.14Allianz Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.04.14Allianz market-performBernstein Research
07.04.14Allianz market-performBernstein Research
17.03.14Allianz Holdequinet AG
17.03.14Allianz HaltenDZ-Bank AG
07.03.14Allianz market-performBernstein Research
17.04.14Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.03.14Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.03.14Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
27.02.14Allianz verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
27.02.14Allianz verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Allianz122,55
0,05%
Allianz Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen