25.11.2012 19:29
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Unionspolitiker wiederholen Ruf nach Zuschuss für Haushaltshilfen

    BERLIN (dpa-AFX) - Familienpolitiker der Union haben vor dem CDU-Parteitag eine alte Forderung nach staatlichen Zuschüssen für Haushaltshilfen bekräftigt, um berufstätige Mütter zu entlasten. Zu den seit Juli 2011 in allen Details bekannten Gutschein-Plänen zitiert das Magazin "Focus" einen Antragsentwurf der Arbeitsgruppe Familie in der Unionsfraktion. Monatlich sollen 15 Stunden haushaltsnaher Dienstleistungen mit 6 Euro pro Stunde gefördert werden. Das Finanzministerium äußerte sich skeptisch: Man sei nicht eingebunden, Vorrang habe die Konsolidierung des Haushalts.

 

    Auch der Unions-Fraktionsführung lag der Antragsentwurf nicht vor. "Vor Anfang des nächsten Jahres wird da nichts entschieden", sagte eine Fraktionssprecherin der Nachrichtenagentur dpa.

 

    Zuspruch erhielt das Vorhaben von Familienministerin Kristina Schröder. "Bezahlbare Hilfe im Haushalt erleichtert Familien das Leben und insbesondere Frauen nach der Elternzeit die Rückkehr in den Beruf", sagte die CDU-Politikerin nach Angaben ihres Ministeriums.

 

    Die familienpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Miriam Gruß, äußerte sich "skeptisch-zurückhaltend". Die Idee habe zwar im Grundsatz ihre Sympathie, doch sei die Finanzierung völlig ungeklärt, sagte sie den Zeitungen der "WAZ"-Mediengruppe (Montag).

 

    Die Grünen kritisierten einen Zickzack-Kurs in der schwarz-gelben Familienpolitik. Das helfe "weder den Frauen noch den Kindern und auch nicht der Wirtschaft", so Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer.

 

    Selbst innerhalb der Union gibt es seit langem Streit über die richtige Förderung von Familien. Gegen Widerstand auch in den eigenen Reihen hatte die Koalitionsmehrheit vor zwei Wochen das Betreuungsgeld für daheim erziehende Eltern im Bundestag durchgesetzt. Die Familienpolitik ist ein Thema auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember in Hannover./sv/DP/he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- Commerzbank mit Gewinneinbruch -- Covestro hebt Jahresprognose nach solidem zweiten Quartal an -- comdirect profitiert von Sondergewinn

BP verdient weniger als erwartet. MTU erhöht nach erfolgreichem Halbjahr die Prognose. Amazon darf in Großbritannien Auslieferungen per Drohne ausloten. US-Klage gegen Deutsche Bank wegen Verheimlichung vor Finanzkrise. Kontron schmeißt nach schwachen Zahlen Unternehmenschef raus.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?