06.02.2013 17:31
Bewerten
(0)

ROUNDUP/Wegen Milliardenverlusten: US-Post schafft Samstagszustellung ab

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Amerikaner werden künftig samstags vergebens auf Post warten. Angesichts der desolaten finanziellen Lage verabschiedet sich der US Postal Service (USPS) von der Zustellung an sechs Tagen in der Woche. Mit einer Ausnahme: "Pakete werden weiter ausgeliefert", sagte Postchef Patrick Donahoe am Mittwoch in Washington. Auch die Postämter sollen geöffnet bleiben.

 

    Hintergrund für den Schritt ist das stark zurückgegangene Briefaufkommen. "Unsere finanzielle Verfassung ist dringlich", sagte Donahoe. Im vergangenen Geschäftsjahr, das im September endete, hatte sich der Verlust des Staatsunternehmens auf unterm Strich 15,9 Milliarden US-Dollar (11,8 Mrd Euro) verdreifacht.

 

    Mit dem Ende der Samstagszustellung für Briefe, Zeitschriften oder Kataloge sollen jährlich 2 Milliarden Dollar eingespart werden, vor allem durch den Abbau von Überstunden. Postchef Donahoe geht davon aus, dass die Kunden Verständnis zeigen. "Manche Leute erinnern sich vielleicht noch an die Zeiten, als wir zweimal am Tag die Post gebracht haben. Wir haben das 1950 abgeschafft." Die Leute hätten diese und weitere Änderungen akzeptiert.

 

    "Wir wollen kein Steuerzahler-Geld", sagte Donahoe. Er liegt bereits seit langem mit dem Kongress im Clinch und verlangt Erleichterungen bei Pensionen, Gesundheitskosten und beim laufenden Betrieb. Donahoe hatte schon vor einer Pleite gewarnt, sollte der Gesetzgeber untätig bleiben. Der Postchef geht davon aus, dass er mit der Abschaffung der Samstagszustellung durchkommt. "Ist es legal?", fragte er rhetorisch auf einer extra angesetzten Pressekonferenz. "Ja, ist es."

 

    Die Staatspost hat in den vergangenen Jahren bereits Zehntausende Jobs abgebaut. Unter dem Druck von Lokalpolitikern hatte der Postal Service allerdings im vergangenen Jahr eine große Schließungswelle von Postämtern in ländlichen Gebieten abgesagt. Der US Postal Service steht in den USA in starker Konkurrenz zu den privaten Paketdiensten UPS (United Parcel Service) und FedEx , wobei die Konkurrenz vor allem auf dem Land auf das gut ausgebaute, aber dadurch auch teure Netz des Staatsunternehmens zurückgreift./das/DP/jha

 

Nachrichten zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.02.2017United Parcel Service Market PerformBMO Capital Markets
01.02.2017United Parcel Service Equal WeightBarclays Capital
20.12.2016United Parcel Service HoldLoop Capital
02.11.2016United Parcel Service HoldDeutsche Bank AG
29.04.2016United Parcel Service Market PerformCowen and Company, LLC
03.02.2017United Parcel Service Market PerformBMO Capital Markets
04.02.2015United Parcel Service OutperformRBC Capital Markets
14.11.2014United Parcel Service OutperformOppenheimer & Co. Inc.
27.10.2014United Parcel Service OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.10.2012United Parcel Service buyUBS AG
01.02.2017United Parcel Service Equal WeightBarclays Capital
20.12.2016United Parcel Service HoldLoop Capital
02.11.2016United Parcel Service HoldDeutsche Bank AG
29.04.2016United Parcel Service Market PerformCowen and Company, LLC
24.03.2016United Parcel Service NeutralUBS AG
24.04.2009UPS underperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Parcel Service Inc. (UPS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Deutsche Bank verdient deutlich mehr -- Bayer hebt Prognose an -- BASF startet mit Gewinnsprung ins neue Jahr -- RWE, Wirecard im Fokus

Aktionäre können STADA-Aktien ab sofort andienen. KUKA steigert Umsatz und Gewinn deutlich. Airbus legt durchwachsenen Jahresauftakt hin. KION legt dank Übernahme weiter kräftig zu. Siltronic-Aktie: Siltronic erhöht nach gutem Jahresstart Prognose. Samsung dank guter Chip-Geschäfte mit Gewinnsprung.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
BASFBASF11
Allianz840400
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
E.ON SEENAG99