23.06.2013 14:56
Bewerten
 (0)

ROUNDUP: Weitere Jobs bei Lufthansa wackeln

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Auf ihrem harten Sparkurs hat die Lufthansa (Deutsche Lufthansa) weitere Jobs von Mitarbeitern infrage gestellt. Das Unternehmen bestätigte am Sonntag einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", demzufolge im Kerngeschäft des Linienbetriebs verschiedene Prozesse an externe Dienstleister ausgelagert werden sollen. Unter anderem geht es um die Bearbeitung von Aufnahmeanträgen in das Meilenprogramm oder die Erstellung von Speisekarten. Wie viele Jobs bei der Lufthansa entfallen, stehe noch nicht fest, sagte ein Unternehmenssprecher. Bislang hatte die Fluggesellschaft lediglich den Abbau von 3.500 Stellen in der Verwaltung angekündigt. Ende März beschäftigte Lufthansa gut 116.500 Menschen.

    Die neuen Sparvorschläge, die ab Montag den Arbeitnehmervertretern vorgestellt werden sollen, gehören zu dem bereits im vergangenen Jahr eingeleiteten Spar-Programm "Score", mit dem Lufthansa ihr Ergebnis dauerhaft um 1,5 Milliarden Euro im Jahr verbessern will. Der Kernbereich Passage unter Vorstand Carsten Spohr muss allein 920 Millionen Euro bringen. Dazu gehört die Überprüfung der zentralen Arbeitsabläufe im Unterprojekt "Shape", für das 220 Verbesserungsmaßnahmen im Gesamtvolumen von 180 Millionen Euro zusammengetragen wurden.

    Unterdessen läuft das größte "Score"-Projekt mit rund 200 Millionen Einsparpotenzial laut Lufthansa erfolgreich an. Die teilweise bereits auf die kostengünstigere Tochter Germanwings übertragenen Europa-Verbindungen seien besser gebucht und brächten höhere Durchschnittserlöse als die früheren Lufthansa-Flüge, bestätigte der Sprecher Informationen der "Wirtschaftswoche". Weiteren Schub erwarte man sich von der neuen Preis- und Servicestruktur bei Germanwings ab dem 1. Juli.

    Lufthansa überträgt bis Ende 2014 sämtliche innerdeutschen und europäischen Verbindungen auf Germanwings, die nicht über die Drehkreuze Frankfurt und München gehen. Die Kölner Tochter erhält dafür zusätzliche Flugzeuge./ceb/DP/he

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:56 UhrDeutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
27.09.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
27.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
21.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
12.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
07.07.2016Deutsche Lufthansa buyUBS AG
06.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
27.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
02.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
15.08.2016Deutsche Lufthansa HaltenBankhaus Lampe KG
08.08.2016Deutsche Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
29.07.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
08:56 UhrDeutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
27.09.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow kaum bewegt -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?