23.02.2013 12:41
Bewerten
 (0)

RTL Group veröffentlicht Jahresbilanz

    LUXEMBURG/GÜTERSLOH (dpa-AFX) - Der größte private Fernsehsender Europas, die RTL Group, legt an diesem Montag (25.2.) seine Zahlen für 2012 vor. In den ersten neun Monaten hatte die zum Bertelsmann Konzern gehörende Mediengruppe den Umsatz um 4,0 Prozent auf 4,111 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern aber sank um 9,8 Prozent auf 671 Millionen Euro. Insgesamt wurde mit einem soliden, aber unter dem Rekordwert von 2011 liegenden Jahresergebnis gerechnet. Damals hatte die RTL Group einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 1,22 Milliarden Euro erwirtschaftet. Der Nettogewinn lag bei 795 Millionen Euro.

 

    Ende Januar hatte Bertelsmann angekündigt, einen Teilverkauf der Anteile zu prüfen. Dem Medienriesen aus Gütersloh gehören gut 92 Prozent. Die Beteiligung soll aber 75 Prozent nicht unterschreiten. Seitdem hat die Aktie deutlich an Wert verloren. Angeblich wurden bereits sechs Banken mit der Abwicklung beauftragt. Eine grundsätzliche Entscheidung über den Verkauf könnte noch vor der Bilanz-Pressekonferenz von Bertelsmann am 26. März fallen, hieß es aus Unternehmenskreisen. Bertelsmann wollte das nicht kommentieren.

 

    Bertelsmann will mit den Erträgen - 17 Prozent der RTL-Group- Aktien wären derzeit knapp 1,9 Milliarden Euro wert - seinen Expansionskurs finanzieren. Nach Medienberichten verhandelt Bertelsmann derzeit intensiv mit dem Finanzinvestor KKR als Mehrheitspartner im gemeinsamen Musikrechteverlag BMG. Ziel sei, die Mehrheit an BMG zu übernehmen. KKR hält 51 Prozent, Bertelsmann 49 Prozent. Das Geschäft könnte noch im Februar über die Bühne gehen, hieß es.

 

    Im Dezember vergangenen Jahres hatte Vorstandschef Thomas Rabe zwar das grundsätzliche Interesse betont, die Mehrheit an BMG zu übernehmen, gegebenenfalls auch mit Partnern. Konkrete Verhandlungen oder Termine wollte der Konzern aber zuletzt nicht bestätigen. BMG ist der viertgrößte Musikrechteverlag der Welt. Er verwaltet und verteilt die Einnahmen, wenn Lieder der unter Vertrag stehenden Künstler verkauft oder gespielt werden./mb/DP/zb

 

Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Mögliche Risiken
Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 erwartet im Zuge des Ausstiegs von Großbritannien aus der Europäischen Union keine spürbaren Belastungen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2016ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
30.06.2016ProSiebenSat1 Media SE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
29.06.2016ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.06.2016ProSiebenSat1 Media SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2016ProSiebenSat1 Media SE SellUBS AG
01.07.2016ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
30.06.2016ProSiebenSat1 Media SE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
17.05.2016ProSiebenSat1 Media SE kaufenIndependent Research GmbH
12.05.2016ProSiebenSat1 Media SE OutperformBNP PARIBAS
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE kaufenIndependent Research GmbH
29.06.2016ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE HaltenBankhaus Lampe KG
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE HoldWarburg Research
22.06.2016ProSiebenSat1 Media SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.06.2016ProSiebenSat1 Media SE SellUBS AG
08.06.2016ProSiebenSat1 Media SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2016ProSiebenSat1 Media SE SellUBS AG
04.05.2016ProSiebenSat1 Media SE VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen -- Apple im Fokus

Lufthansa findet neuen Finanzvorstand. Daimler macht bei US-Verkäufen Boden gut. US-Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?