20.12.2012 09:26
Bewerten
 (0)

RWE: Straffung von Unternehmensstruktur in Tschechien

Essen (www.aktiencheck.de) - Der Energieversorger RWE AG meldete am Mittwoch, dass er er einen wichtigen Schritt bei der Konsolidierung ihrer Geschäftstätigkeiten in der Tschechischen Republik unternommen hat.

Den Angaben zufolge wird der Konzern dort zwei separate Geschäftseinheiten für den Vertrieb und die Gasverteilung schaffen. Dies ist das zentrale Element der Reorganisation der RWE-Tochtergesellschaften auf dem tschechischen Markt. Die neue Struktur sieht eigenständige Einheiten für Vertrieb, Netz und Erzeugung sowie für das Speichergeschäft im Eigentum und unter der Führung von RWE Ceská Republika vor.

RWE hat dazu eine Vereinbarung getroffen mit einer Gruppe von Fonds, die von Macquarie verwaltet werden, darunter der "Macquarie European Infrastructure Fund 4" (MEIF4). Die vereinbarte Transaktion vereinfacht die Eigentumsstruktur der RWE-Aktivitäten in der Tschechischen Republik. Zunächst wird die Gruppe der von Macquarie verwalteten Fonds die derzeitigen Anteile von E.ON, SPP und GDF SUEZ S.A. (GDF SUEZ ) an den regionalen RWE-Gasunternehmen VCP, SMP und JMP erwerben. Anschließend werden die von Macquarie verwalteten Fonds die erworbenen Minderheitenanteile gegen einen Anteil von ca. 35 Prozent an der RWE Grid Holding eintauschen. RWE Grid Holding bündelt die tschechischen Gasverteilungsaktivitäten von RWE, RWE Gasnet, VCP Net, SMP Net, JMP Net und das Dienstleistungsunternehmen RWE Distribucní slu?by. Darüber hinaus erhält RWE eine Barzahlung.

Wie der RWE-Konzern gestern separat mitteilte, hat er den Verkauf seines 20-Prozent-Anteils an der norwegischen Öl- und Gasförderlizenz "Edvard Grieg" an die OMV (Norge) AS, eine Tochter des österreichischen Mineralölkonzerns OMV AG , abgeschlossen. Zuvor hatten das norwegische Ministerium für Erdöl und Energie und das Finanzministerium die Transaktion genehmigt. Die Transaktion tritt rückwirkend zum 1. Januar 2012 in Kraft. RWE erhält einen Kaufpreis in Höhe von ca. 255 Mio. Euro sowie eine Prämienzahlung von bis zu 35 Mio. Euro, die von dem Erreichen bestimmter Projektziele abhängt.

Die Aktie von RWE notiert derzeit mit einem Minus von 0,52 Prozent bei 31,56 Euro. (20.12.2012/ac/n/d)

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2017RWE Equal-WeightMorgan Stanley
16.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2017RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2017RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.01.2017RWE kaufenDZ BANK
13.12.2016RWE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.12.2016RWE OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016RWE OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
16.01.2017RWE Equal-WeightMorgan Stanley
16.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017RWE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017RWE Equal weightBarclays Capital
13.12.2016RWE UnderweightBarclays Capital
29.11.2016RWE ReduceHSBC
17.11.2016RWE SellUBS AG
14.11.2016RWE ReduceCommerzbank AG
25.10.2016RWE ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX etwas leichter zum Start erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Netflix Inc. 552484
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Tesla A1CX3T
Siemens AG 723610