21.12.2012 11:35
Bewerten
 (0)

RWE verkauft Anteil an Koblenzer Energieversorger Kevag

    ESSEN/KOBLENZ (dpa-AFX) - Der unter hohen Schulden leidende zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE verkauft für 220 Millionen Euro seinen Anteil am Koblenzer Energieunternehmen Kevag. Die 57,5 Prozent der Elektrizitätswerk und Verkehrs-AG gingen an eine Gesellschaft aus der Stadt Koblenz, den Stadtwerken, der Thüga AG und der Energiebeteiligungsgesellschaft Mittelrhein GmbH. Das teilte die RWE AG am Freitag in Essen mit.

 

    Wegen der Schulden und der Anforderungen des Ausbaus von Öko-Energien verkauft RWE Unternehmensteile, die nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Dies hatte der Versorger im vergangenen Jahr angekündigt. Damit soll finanzieller Handlungsspielraum gewonnen werden. Zuvor hatte sich RWE von Anteilen am Berliner Wasserversorger Berlinwasser und dem Saarbrücker Versorger VSE getrennt.

 

    Der übrige Teil der Kevag (42,5 Prozent) gehört nach Angaben des Versorgers der Stadt Koblenz, den Stadtwerken, dem Westerwaldkreis und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein./vr/DP/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant8
  • Alle8
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.02.2015RWE UnderweightHSBC
25.02.2015RWE NeutralCredit Suisse Group
23.02.2015RWE OutperformBernstein Research
18.02.2015RWE ReduceCommerzbank AG
09.02.2015RWE ReduceKepler Cheuvreux
23.02.2015RWE OutperformBernstein Research
04.02.2015RWE buyGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2015RWE OutperformBernstein Research
30.01.2015RWE OutperformBernstein Research
29.01.2015RWE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.02.2015RWE NeutralCredit Suisse Group
05.02.2015RWE HaltenIndependent Research GmbH
04.02.2015RWE HoldDeutsche Bank AG
04.02.2015RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
04.02.2015RWE NeutralUBS AG
25.02.2015RWE UnderweightHSBC
18.02.2015RWE ReduceCommerzbank AG
09.02.2015RWE ReduceKepler Cheuvreux
04.02.2015RWE ReduceKepler Cheuvreux
03.02.2015RWE ReduceCommerzbank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr RWE AG St. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?