21.12.2012 11:35
Bewerten
(0)

RWE verkauft Anteil an Koblenzer Energieversorger Kevag

DRUCKEN
    ESSEN/KOBLENZ (dpa-AFX) - Der unter hohen Schulden leidende zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE verkauft für 220 Millionen Euro seinen Anteil am Koblenzer Energieunternehmen Kevag. Die 57,5 Prozent der Elektrizitätswerk und Verkehrs-AG gingen an eine Gesellschaft aus der Stadt Koblenz, den Stadtwerken, der Thüga AG und der Energiebeteiligungsgesellschaft Mittelrhein GmbH. Das teilte die RWE AG am Freitag in Essen mit.

 

    Wegen der Schulden und der Anforderungen des Ausbaus von Öko-Energien verkauft RWE Unternehmensteile, die nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Dies hatte der Versorger im vergangenen Jahr angekündigt. Damit soll finanzieller Handlungsspielraum gewonnen werden. Zuvor hatte sich RWE von Anteilen am Berliner Wasserversorger Berlinwasser und dem Saarbrücker Versorger VSE getrennt.

 

    Der übrige Teil der Kevag (42,5 Prozent) gehört nach Angaben des Versorgers der Stadt Koblenz, den Stadtwerken, dem Westerwaldkreis und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein./vr/DP/rum

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf RWE StDM6GSW

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.10.2017RWE OutperformRBC Capital Markets
28.09.2017RWE HaltenIndependent Research GmbH
21.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
21.09.2017RWE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.09.2017RWE buyGoldman Sachs Group Inc.
03.10.2017RWE OutperformRBC Capital Markets
21.09.2017RWE buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2017RWE buyDeutsche Bank AG
13.09.2017RWE OutperformMacquarie Research
13.09.2017RWE OutperformMacquarie Research
28.09.2017RWE HaltenIndependent Research GmbH
21.09.2017RWE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.09.2017RWE Equal weightBarclays Capital
15.09.2017RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.09.2017RWE NeutralBNP PARIBAS
21.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE UnderperformBNP PARIBAS
04.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
21.08.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Katalonien-Krise drückt DAX ins Minus -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP hebt Ausblick an -- Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, American Express, Unilever im Fokus

Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft. KION-Aktie tiefrot: Prognosesenkung wegen schwacher Nachfrage bei Großprojekten. Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Varta AGA0TGJ5
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
SAP SE716460
Amazon906866
E.ON SEENAG99