04.12.2012 12:45
Bewerten
 (0)

AstraZenca streicht auch Stellen in Deutschland

Rahmenbedingungen schwierig
Der zweitgrößte britische Pharmakonzern AstraZeneca weitet aufgrund schwierigerer Rahmenbedingungen im Gesundheitsmarkt seinen Stellenabbau auch auf Deutschland aus.
Das Unternehmen plane, die Zahl der Mitarbeiter um etwa 400 auf 625 zu verringern, teilte AstraZeneca am Dienstag mit. Bereits im Februar hatte das Unternehmen angekündigt, in den kommenden Jahren rund 7.300 Arbeitsplätze weltweit zu streichen. Der Jobabbau in Deutschland kommt dann noch hinzu.

   Betroffen von dem Stellenstreichungen in Deutschland seien sowohl der Innen- als auch der Außendienst, hieß es. Mit dem Personalabbau reagiert das Unternehmen unter anderem auf Rückschläge in der Entwicklung neuer Medikamente sowie auf starke staatliche Eingriffe in die Preisbildung für innovative Medikamente. Allein der Zwangsrabatt von 16 Prozent sowie die Preisbindung für Arzneimittel im Zeitraum von August 2010 bis Dezember 2013 belasten den Pharmakonzern nach eigenen Angaben insgesamt mit etwa 300 Millionen Euro.

    LONDON (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu AstraZeneca plc

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
00:11 Uhr
AstraZeneca Latest Big Company to 'Insource' IT (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.01.15
AstraZeneca to Harness Benefits of Genome-Editing Technology (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.01.15
Pfizer Will Do Fine Without AstraZeneca (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
26.01.15
19.12.14
FDA Approves AstraZeneca Ovarian Cancer Drug (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AstraZeneca plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015AstraZeneca HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.01.2015AstraZeneca UnderweightBarclays Capital
15.01.2015AstraZeneca HoldDeutsche Bank AG
09.01.2015AstraZeneca buyUBS AG
05.01.2015AstraZeneca NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2015AstraZeneca buyUBS AG
09.12.2014AstraZeneca buyMerrill Lynch & Co., Inc.
26.11.2014AstraZeneca buyUBS AG
25.11.2014AstraZeneca OutperformBNP PARIBAS
19.11.2014AstraZeneca buyCitigroup Corp.
23.01.2015AstraZeneca HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2015AstraZeneca HoldDeutsche Bank AG
05.01.2015AstraZeneca NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.12.2014AstraZeneca NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2014AstraZeneca neutralBarclays Capital
16.01.2015AstraZeneca UnderweightBarclays Capital
03.12.2014AstraZeneca UnderweightMorgan Stanley
19.11.2014AstraZeneca UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2014AstraZeneca UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.09.2014AstraZeneca UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AstraZeneca plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr AstraZeneca plc Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Griechenland verweigert Kooperation mit Troika -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab. Niedriger Ölpreis lässt Chevron-Gewinn einbrechen. Eli Lilly leidet unter Generika-Konkurrenz und Dollarstärke. Einsparungen wirken 'wie Balsam für Seele' der SMA-Aktionäre. ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?