02.11.2012 13:33
Bewerten
 (0)

Ralph Lauren: Gewinn und Umsatz rückläufig

New York (www.aktiencheck.de) - Der Modekonzern Ralph Lauren Corp. (Ralph Lauren a) musste im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen.

Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 1,86 Mrd. US-Dollar unter dem Vorjahreswert von 1,90 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter verringerte sich auf 213,7 Mio. US-Dollar bzw. 2,29 US-Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 233,5 Mio. US-Dollar bzw. 2,46 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Der leichte Ergebnisrückgang resultierte unter anderem aus negativen steuerlichen Einmaleffekten in Höhe von 15 Mio. US-Dollar. Insgesamt zeigte sich der Modekonzern vor dem Hintergrund der schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen mit dem Ergebnis zufrieden. Analysten hatten zuvor ein EPS von 2,15 US-Dollar sowie einen Umsatz von 1,84 Mrd. US-Dollar erwartet.

Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 2,30 US-Dollar sowie einem Umsatz von 1,94 Mrd. US-Dollar.

Im Anschluss revidierte Ralph Lauren die Umsatzprognose für das laufende Fiskaljahr nach unten. Demnach erwartet der Modekonzern nunmehr ein Umsatzplus von 2 bis 3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert, nachdem man hier zuvor einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt hatte.

Die Aktie von Ralph Lauren notierte zuletzt bei 159,00 US-Dollar. (02.11.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Ralph Lauren Corp (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ralph Lauren Corp (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.06.2016Ralph Lauren A HoldMiller Tabak
08.06.2016Ralph Lauren A OutperformTelsey Advisory Group
20.05.2016Ralph Lauren A BuyBB&T Capital Markets
11.05.2016Ralph Lauren A BuyUBS AG
08.04.2016Ralph Lauren A BuyMiller Tabak
08.06.2016Ralph Lauren A OutperformTelsey Advisory Group
20.05.2016Ralph Lauren A BuyBB&T Capital Markets
11.05.2016Ralph Lauren A BuyUBS AG
08.04.2016Ralph Lauren A BuyMiller Tabak
06.11.2015Ralph Lauren a BuyUBS AG
08.06.2016Ralph Lauren A HoldMiller Tabak
29.10.2015Ralph Lauren a Equal WeightBarclays Capital
03.08.2015Ralph Lauren a NeutralUBS AG
05.02.2015Ralph Lauren a HoldDeutsche Bank AG
05.02.2015Ralph Lauren a NeutralUBS AG
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ralph Lauren Corp (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?