21.11.2012 17:22
Bewerten
 (2)

Apples neues 'UFO'-Hauptquartier erst später fertig

Raumschiff landet später
Apple wird seine neue riesige Firmenzentrale in Cupertino wohl erst später als geplant beziehen können.
Der Konzern nahm bis zuletzt Veränderungen an dem noch von Gründer Steve Jobs ins Leben gerufenen Projekt vor, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Damit verzögerten sich auch die nötigen Genehmigungen. Derzeit sei ein Einzug Mitte 2016 wahrscheinlicher als der ursprünglich genannte Termin im Jahr 2015.

  Apple habe erst im November einen neuen Bauplan eingereicht, damit sei ein Baubeginn im kommenden Jahr nur möglich, wenn alles glatt laufe, sagte Cupertinos City-Manager David Brandt. "Das Projekt läuft etwas langsam."

   Das geplante Hauptquartier ist ein vierstöckiges kreisrundes Gebäude, in etwa so riesig wie das US-Verteidigungsministerium Pentagon. In der weitgehend verglasten Zentrale sollen rund 12 000 Mitarbeiter Platz finden. Bei den jüngsten Änderungen sei nicht am Kern des Projekts gerüttelt worden, hieß es. Es ging um Details wie etwa mehr Parkplatze oder die Anordnung zusätzlicher Gebäude.

 

    Der bereits schwer kranke Jobs hatte wenige Monate vor seinem Tod noch persönlich vor dem Stadtrat von Cupertino für das Mega-Projekt geworben. "Es sieht so aus, als ob ein Raumschiff gelandet wäre", sagte er bei dem Auftritt im Juni 2011. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten in diesem Jahr beginnen.

/so/DP/zb - NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/NoDerog, Songquan Deng / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Panik wegen Gerüchten
Spekulationen um den Verlust eines Großauftrags führten zum Kurssturz der Aktie des Chipherstellers Austria Microsystems. Mutige setzen jetzt mit einem Turbo auf die Wende.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.05.2015Apple buyUBS AG
26.05.2015Apple OutperformCowen and Company, LLC
11.05.2015Apple BuyCanaccord Adams
28.04.2015Apple BuyCanaccord Adams
28.04.2015Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
28.05.2015Apple buyUBS AG
26.05.2015Apple OutperformCowen and Company, LLC
11.05.2015Apple BuyCanaccord Adams
28.04.2015Apple BuyCanaccord Adams
28.04.2015Apple OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
28.04.2015Apple NeutralMizuho
24.04.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
16.04.2015Apple HoldMaxim Group
28.01.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
15.01.2015Apple NeutralMizuho
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Apple Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

BP zahlt Milliarden wegen "Deepwater Horizon"-Katastrophe. Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?