20.06.2012 10:12
Bewerten
 (0)

Rechtsgespräch mit Richtern im Gribkowsky-Prozess

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Schmiergeldprozess gegen den früheren BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky haben sich die Richter am Mittwoch mit dem Staatsanwalt und den Verteidigern an einen Tisch gesetzt. Unmittelbar nach Prozessauftakt vor dem Münchner Landgericht zogen sie sich zu einem Rechtsgespräch hinter verschlossenen Türen zurück. Gespräche zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigern hatten zuvor kein Ergebnis gebracht, wie der Vorsitzende Richter Peter Noll sagte.

 

    Auch ein Geständnis von Gribkowsky gab es offenbar bislang nicht. Da die Anwälte in der vergangenen Woche überraschend um ein Gespräch mit dem Staatsanwalt gebeten hatten, war spekuliert worden, dass Gribkowsky kurz vor dem Urteil doch noch auspackt. Vor allem mit einer Aussage gegen Formel 1-Boss Bernie Ecclestone hätte er möglicherweise punkten können. Von ihm soll Gribkowsky beim Verkauf der Formel 1-Anteile der BayernLB 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld erhalten haben. Deshalb steht er seit acht Monaten wegen Bestechlichkeit, Steuerhinterziehung und Untreue vor Gericht./dwi/DP/stb

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?